StudentsStudents Rostock

Informationsportal für Studierende in Rostock

Wie du als Ersti schnell Freunde an der Uni Rostock findest

Für viele beginnt im Oktober mit dem Studium an der Uni Rostock ein neuer Lebensabschnitt. Gerade, wenn man dafür aus einer anderen Stadt herzieht, kann das ziemlich aufregend und beängstigend zugleich sein. Mal davon abgesehen, dass man sich um alles Mögliche wie Umzug, Amtsgänge und Einschreibung kümmern muss, kennt man keinen einzigen Menschen. Die Furcht vor dem Alleinsein ist nachvollziehbar, aber zum Glück gibt es hier an der Uni Rostock eine Menge Möglichkeiten, um eure Kommilitonen und potentiellen Freunde kennenzulernen.

Vor deiner Ankunft in Rostock

Schon bevor du nach Rostock ziehst, kannst du erste Kontakte knüpfen. Dazu kannst du den verschiedenen Ersti-Gruppen der Universität Rostock auf Facebook beitreten, dich mit vielen anderen austauschen und dich für die Einführungswoche verabreden. Damit du auch wirklich Gleichgesinnte findest, die sich gleichzeitig mit dir zusammen in das Abenteuer Studium stürzen, sind die Gruppen in Jahrgänge unterteilt.

Dann wird noch in generelle und spezifische Ersti-Gruppen unterschieden. Der generellen Gruppe können alle Neulinge unabhängig vom Studiengang beitreten. Hier geht es meist um allgemeine Informationen zum Studium, Einführungsveranstaltungen und bürokratische Fragen. Die spezifischen Ersti-Gruppen sind in die einzelnen Studiengänge unterteilt. Meistens könnt ihr hier schon die Mitglieder eures Fachschaftsrates kennenlernen, Fragen bezüglich des Studienganges stellen und Informationen zu Einführungs- und Kennenlernveranstaltungen bekommen.

Ratsam ist es, sowohl der generellen als auch der studiengangs-spezifischen Gruppe beizutreten, damit ihr so viel wie möglich mitbekommt. Beide Gruppen eignen sich perfekt, um noch vor eurem Umzug erste Kontakte zu knüpfen.

Nach deiner Ankunft in Rostock

Einführungsveranstaltungen

Wenn ihr dann endlich in Rostock angekommen seid und schon fleißig durch die Ersti-Gruppen gescrollt habt, dann wisst ihr, dass es eine Einführungs- oder Orientierungswoche gibt. Hier wird euch gezeigt, wie es an der Uni Rostock läuft. Ihr bekommt Einführungen dazu, wo ihr eure Online-Zugänge bekommt, wie ihr euch bei der Bibliothek anmeldet und sie nutzen könnt, welche Fristen ihr beachten müsst, wo die PC-Pools sind und was es dort zu beachten gibt, wo ihr eure Kopierkarte beantragen könnt und, und, und.

Auch wenn es nicht immer leicht fällt, sind solche Veranstaltungen perfekt, um sich nicht nur schnellstmöglich zurechtzufinden, sondern auch um einfach mal die nett aussehende und genauso aufgeregte Sitznachbarin zu fragen, ob ihr vielleicht zusammen die Mensa ausprobieren wollt. Oder ihr schließt euch einem Grüppchen an, das sich gerade zum Campustag verabredet hat.

Campustag

Obwohl der Campustag eigentlich zur Begrüßung der Erstis da ist, ist er auch bei alteingesessenen Studis heiß begehrt – hauptsächlich wegen der gratis Kugelschreiber und der VIP-Karten für Rostocker Clubs, die an jeder Ecke verteilt werden. Hier erlebt ihr das erste Mal das volle Campusprogramm, könnt eure Fachschaftsräte kennenlernen, euch Hilfe beim Studenplanbau holen, Fragen zum Studium stellen oder einfach all das Gratiszeug genießen.

Auch wenn sich zu diesem Zeitpunkt oftmals schon kleinere Ersti-Grüppchen gebildet haben, schwirren noch genügend verlorene Seelen herum – ob nun Gruppen oder einzelne Personen – die sich extrem darüber freuen würden, wenn jemand sie anspricht und sich mit ihnen verabredet.

Ersti-Veranstaltungen der Fachschaftsräte

Die klassischen Einführungsveranstaltungen der Uni sind an sich aufregend, weil alles neu ist. Aber den wirklich lustigen Shit, der euch offizielle Insights in das Studentenleben gibt, erlebt ihr bei den Veranstaltungen der Fachschaftsräte.

Stadtrallyes zeigen euch die wichtigsten Spots in der Rostocker Innenstadt, Pubcrawls die wichtigsten Saufstät- ähm, Abendlokale. Mit Spiel, Spaß und Unmengen an Albernheit wird euch das volle Ausmaß des Studentenlebens gezeigt und nebenbei könnt ihr in ganz lockerer Atmosphäre neue Leute kennenlernen. Mit zwei, drei Pfeffi intus fällt’s dann vielleicht auch ein bisschen leichter.

Hochschulsport

Der Hochschulsport bietet den Studierenden der Uni Rostock eine Fülle an sportlichen Aktivitäten für einen geringen Preis. Sucht euch euren Lieblingssport aus oder probiert vielleicht sogar etwas Neues, das ihr schon immer mal machen wolltet, aber euch nie getraut habt. Von Basketball über Segeln bis Poledance ist wirklich alles dabei. Hier könnt ihr Leute treffen, mit denen ihr zumindest schon mal ein Interesse gemeinsam habt.

Für Fußballbegeisterte gibt es eine Extrawurst. Die Uni-Liga ist extrem beliebt bei Rostocker Studierenden. Ihr könnt mit euren neu gefundenen Bekanntschaften entweder gleich ein eigenes Team gründen oder einfach als Zuschauer vorbeischauen und ebenso begeisterte Fußballfans treffen.

Seminare

Wenn die Uni dann so richtig losgeht und ihr eure ersten Seminare und Vorlesungen besucht, ist das natürlich die beste Möglichkeit, um genau die Leute kennenzulernen, mit denen ihr höchstwahrscheinlich den Rest eures Studiums verbringen werdet. Auch wenn es im ersten Moment etwas peinlich ist, mit einer wildfremden Person eine Partnerarbeit machen zu müssen, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass sich aus solchen Begegnungen die ein oder andere tolle Freundschaft entwickeln könnte.

An alle Introvertierte:

Uns ist bewusst, dass nicht jeder der Typ dafür ist, auf fremde Leute zuzustürmen und sie gleich nach einem Mensa-Date zu fragen oder an Pubcrawls teilzunehmen. Das ist auch völlig okay! Wenn du eher still bist und dich erst an die neue Situation gewöhnen möchtest, dann tue das. Viele Bekanntschaften ergeben sich auch aus der Situation heraus, ohne dass du speziell etwas dafür tust. Oftmals sind das sogar die schönsten Begegnungen.

Lass dich nicht von dem stereotypen Bild eines Studenten unterkriegen, der kommunikationsfreudig, extrovertiert, feierwütig und was sonst noch alles ist. An diesen ganzen tollen amerikanischen College-Filmen ist natürlich immer ein kleines Fünkchen Wahrheit dran, aber sie zeigen eben nicht den realen Unialltag. Nimm dir also die Zeit, die du brauchst und lass das Studium und all die tollen Momente einfach auf dich zukommen!


Was sind eure Tipps, um an der Uni neue Leute kennenzulernen? Wo geht das am besten?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.