StudentsStudents Rostock

Spar-Tipp für Rostocker Studenten: Begrüßungsgeld

Spar-Tipp für Rostocker Studenten: Begrüßungsgeld / Wohnsitzprämie

Als eine Art Vertreter der Studierendenschaft fühlen wir uns dazu verpflichtet, dem gemeinen Studi den ein oder anderen Tipp für’s Studium mit an die Hand zu geben. Definitiv ein goldener Spar-Tipp für den zugezogenen Rostocker Studenten ist das Begrüßungsgeld bzw. die Wohnsitzprämie. Im Folgenden verraten wir dir, wie und wo du diese erhalten kannst.

Wie erhalte ich Begrüßungsgeld?

Ganz einfach, schaue in deine Unterlagen und such’ deine Immatrikulationsbescheinigung sowie deine Meldebestätigung heraus und geh’ damit zu deinem zuständigen Ortsamt in Rostock. Bei Vorlage beider Dokumente erhältst du das Begrüßungsgeld in Höhe von 150€. Bar. Gar kein schlechter Verdienst für so wenig Aufwand, oder? Die einzige Bedingung dafür ist, dass du für dein Studium nach Rostock gezogen sein musst. Sollte dein Hauptwohnsitz schon vorher in Rostock gemeldet sein, bekommst du leider keine Wohnsitzprämie. Alle anderen Zugezogenen können sich jedoch die Hände reiben und freuen.

Wohnsitzprämie für Rostocker Studenten und Auszubildende

Lass’ dir die Wohnsitzprämie nicht entgehen – 150€ ist ‘ne Menge Kohle.

Was hat Rostock davon?

Natürlich geht die Stadt Rostock dabei nicht leer aus. Durch das Begrüßungsgeld melden wesentlich mehr zugezogene Studenten ihren Hauptwohnsitz, statt ihren Zweitwohnsitz, in Rostock an. Das ist wichtig, da die Zahl der Erstwohnsitz-Gemeldeten die Berechnungsgrundlage für die Zuweisung der Landesmittel darstellt. Das heißt im Klartext: Je mehr zugezogene Studenten ihren Hauptwohnsitz in Rostock anmelden, desto mehr finanzielle Mittel erhält die Stadt Rostock. Denn jeder Student erbringt bei der Zuweisung der Landesmittel eine Schlüsselzuweisung von etwa 600€. Belohnt wird man im Umkehrschluss mit besagtem Begrüßungsgeld in Höhe von (immerhin) 150€.

Nicht nur Studenten werden hierbei ermutigt den Wohnsitz umzumelden, sondern auch Auszubildende kommen in den Genuss der Wohnsitzprämie. Einerseits ein nettes Taschengeld, andererseits eine wertschätzende Geste seitens der Bürgerschaft. Diese hat nämlich 2009 entschieden, dass Rostock überhaupt Begrüßungsgeld an Studenten ausschüttet. Schließlich soll vor allem das Streben nach einer erfolgreichen Zukunft honoriert werden. Solltest du also bereits in Rostock studieren oder eine Ausbildung haben, aber von Außerhalb kommen, dann melde am besten noch heute deinen Hauptwohnsitz um und schnapp’ dir dein zustehendes Begrüßungsgeld.

Wohnsitzprämie Rostock Studenten

Mit dem Begrüßungsgeld tust du nicht nur dir selbst, sondern auch der Stadt Rostock einen Gefallen.

Was macht man mit so viel Begrüßungsgeld?

Die Prämien-Ausschüttung ist von Stadt zu Stadt unterschiedlich. Jedoch liegt Rostock mit dem Begrüßungsgeld von 150€ im oberen Mittelfeld. Da stellt sich zu Recht die Frage: Was macht man mit so viel unerwartetem Nebenverdienst? Einen kleine Liste an Vorschlägen für den Winter findest du hier.

Andererseits lässt sich das Geld selbstverständlich auch reinvestieren – beispielsweise in Form von Studiengebühren, Geld für Lehrbücher oder aber für’s Feierngehen in Rostocker Studentenclubs (…was mit Sicherheit die beste Investition darstellt!). Wofür auch immer du das Begrüßungsgeld ausgibst, verwende es weise, schließlich bekommst du es in Rostock nur ein einziges mal. Wichtig ist nur, dass du es dir sicherst. Nicht nur des Geldes wegen, sondern auch, weil du dich hoffentlich schon jetzt wie ein echter Rostocker fühlst.

Studenten Rostock - Begrüßungsgeld zum Sparen

Das Geld kann vielseitig verwendet werden – Sparen ist immer eine Option.

Im Übrigen kannst du auch finanzielle Vorteile in Form von Rabatten aus unserer StudentsStudents-Karte ziehen. Diese wird in Kürze wieder verfügbar sein, also stay tuned!

Facebookpinterestmail
rssinstagram

Schreibe einen Kommentar