StudentsStudents Rostock

Informationsportal für Studierende in Rostock

#4 Lehramts-Reihe: Wieso wird man Lehrer? – Ein Kommentar

Lehramt Uni Rostock

„Hast du dir das gut überlegt?“ ist die zweithäufigste Frage, welche man als Lehramtsstudent gestellt bekommt – direkt nach der Frage, weshalb man eigentlich Lehrer wird. Letztere lässt sich für den Einen relativ leicht, für den Anderen recht schwer beantworten. Mir persönlich fällt es dabei – Gott sei Dank – extrem leicht, auf diese Frage eine Antwort zu finden. Bisher verlief mein Leben nicht wirklich nach Plan, aber das ist auch gut so. Schließlich hat es mich hierher geführt, was ich sehr begrüße.

Meine persönliche Situation

Zuerst habe ich die Mittlere Reife gemacht, dann das Abi nachgeholt. Zwischendurch mal ein FSJ in einer Kita absolviert und auch – getreu dem Klischee des „in der Luft hängenden Jugendlichen“- im Callcenter für einen bekannten Telefonanbieter gearbeitet. In meinem doch so jungen Leben habe ich schon Einiges erlebt, gerade was die soziale Schiene angeht. Zumindest genug, um zu wissen, was ich will: Lehrer werden. Und zwar an regionalen Schulen.

Lehramt Studieren Rostock
Ein harter und steiniger Weg beginnt…

Führe ich mit jemanden ein Gespräch über Jobs und die Zukunft, so schlagen die meisten an dieser Stelle die Hände über dem Kopf zusammen und haken mit der eingangs erwähnten Frage nach, ob ich mir das gut überlegt habe. Nein. Natürlich nicht. Ich studiere seit 2 Jahren etwas, worüber ich mir bislang keinerlei Gedanken gemacht habe. Aber Sarkasmus beiseite: Selbstverständlich habe ich mir das gut überlegt, schließlich spricht vieles dafür, Lehramt (und dann noch ausgerechnet) „auf Regio“ zu studieren.

Rationale Gründe

Einerseits wären da die rationalen Gründe, die für’s Lehramt im Allgemeinen sprechen. Man ist durch die winkende (und fast sichere) Verbeamtung finanziell und arbeitsplatztechnisch abgesichert, erhält am Ende seiner Laufbahn Pension und ist – mehr oder minder – sein eigener Herr. Hinzu kommt, dass der Arbeitsmarkt förmlich nach neuen Lehrkräften schreit: Ein Arbeitsplatz ist also so gut wie garantiert.


Lehramtsstudium MV
… und zieht sich durch viele Etagen …

Emotionale Gründe

Andererseits sprechen ebenso emotionale Gründe dafür. Man trägt Wissen in die Welt hinaus, sieht wie seine eigene Arbeit bei Anderen Früchte trägt, kann sich kreativ entfalten und ist Wegbereiter für nachkommende Generationen. Auch wenn es sich so anhört, als sei ich vom Wunschdenken geblendet und würde dabei die Realität vergessen, so entgegne ich: Einer muss schließlich unterrichten. Wenn man dazu dann aber auch noch eine gehörige Portion Euphorie und Motivation an den Tag legt, ist das doch umso besser, oder?

Warum „ausgerechnet“ Lehramt an regionalen Schulen?

Auch – und gerade dieser Frage musste ich mich häufig stellen. Für mich ist es ganz klar: Kinder bleiben in meinen Augen Kinder, welche alle dieselben kleinen Problemchen in dem Alter haben. Ob diese nun ihr Abi, oder aber die Mittlere Reife absolvieren, spielt für mich dabei keine Rolle. Ich habe, wie bereits erwähnt, beide Seiten aus der Sicht eines Schülers erlebt und muss sagen: Es macht keinen Unterschied. Es gibt viele Schüler mit denen man gut auskommt und Einige, mit denen man sich eventuell nicht ganz so gut versteht. Das ist allerdings kein Phänomen, was lediglich an regionalen Schulen vorkommt. Wenn man ehrlich ist: So ist das Leben nun mal – und zwar in allen Bereichen.

Lehrer Rostock MV
… doch am Ende führt einen der Weg …

Letztlich ist es wichtig, dass die Kinder etwas für sich aus dem Unterricht ins Leben mitnehmen. Auch, wenn es nur ein kleines Bisschen ist. Angesichts des aktuellen Lehrermangels in M-V ist es doch umso schöner, seinen Teil zur Verbesserung der Lage beitragen zu können.

Fazit

Lässt man also die Tatsachen beiseite, dass das Studium elendig lange dauert und man manchmal Steine in den Weg gelegt bekommt, ist der Lehramtsstudiengang absolut empfehlenswert. Zumindest die Aussichten sind mehr als vielversprechend, sofern man soziale Skills besitzt und das nötige Engagement mitbringt.

LA Uni Rostock
… immer ans Ziel. In meinem Fall: Das Klassenzimmer.

Ich hoffe, dass sich hiermit die Frage nach dem „Warum“ bei dem ein oder anderen gelöst hat. Alle anderen, die diesen Studiengang schon vorher gefeiert haben, werden mir sicherlich zustimmen, wenn ich sage: Hoch lebe das Lehramt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.