Informationsportal für Studierende in Rostock

5 Dozenten-Typen, die jeder kennt!

in Allgemein/Studium von
Facebookredditpinterestmail

Jeder Student kennt sie, liebt und/oder hasst sie: Dozenten. Pünktlich zum Ende des Semesters kramen wir tief in der Klischee-Schublade und versuchen gewissen Dozenten-Typen ein Profil zu verpassen. Folgende 5 Arten der Spezies „Dozent“ lassen sich hierbei feststellen:

Der Alberne

Neben dem ganzen Lernstoff sollte durchaus Platz für humoristische Einlagen sein, wird vermutlich der Kerngedanke hinter jener Spezies von Dozent sein. Durch Witze wird die Vorlesung oder das Seminar definitiv aufgelockert. Ob die Sprüche dann aber tatsächlich so witzig sind, steht auf einem anderen Blatt Papier. Das kann nerven, aber auch gut unterhalten. Ein bunter Vogel ist diese Art von Dozent aber alle mal.

Der Überliebe

Fast wie eine graue Maus, kommt er daher – der Überliebe. Niemanden möchte er zur Last fallen mit seiner Vorlesung oder gar Prüfung. Teilweise sehr zaghaft bittet er um Aufmerksamkeit, weil sich der ganze Hörsaal allem widmet, nur nicht seinem Unterricht. Liebenswert ist dieser Typus definitiv, jedoch steht hier die Frage nach Effektivität im Raume, wenn jeder tun und lassen kann, was er will. Vom Stoff bekommt man deshalb leider eher weniger mit, wenn man schon mal aufpassen möchte.

Der Strikte

Dem entgegen steht der strikte Dozent. Fast übertrieben wartet er schweigsam auf Ruhe im Hörsaal bzw. Seminarraum. Hört man hier keine Stecknadel fallen während er unterrichtet, sinkt seine Laune in unendliche Tiefe. Klingelt dein Handy während seiner Vorlesung, bist du dem Tode geweiht. Eine harte, durchgreifende Hand bewirkt natürlich ein gutes Lernklima, allerdings regt man sich zeitgleich auch viel zu sehr über die übertriebene Strenge auf. Schließlich sind wir alle erwachsene Menschen.

Der Faule

Der wohl anstrengendste Typ Dozent. Unterricht? Fehlanzeige. Das kann der Student schön selber leisten. In der ersten Sitzung werden direkt und fast reflexartig Referate verteilt. Alles schön und gut – ein Selbststudium zu einem Thema kann viel bringen. Wenn dann aber Kommilitonen über prüfungsrelevante Themen referieren wie ein Schluck Wasser in der Kurve, ist der Lernerfolg eher gering. Zumal diese Art von Dozent nicht nur allergisch aufs Lehren an sich reagiert, sondern auch auf das Kümmern um sein Modul allgemein. Anstrengend, aber leider gegebener Zustand.

Der Organisierte

Auch der Faule hat ein passendes Gegenstück – den Organisierten. Der wohl angenehmste Charakter unter Dozenten. Seine Vorlesung bzw. sein Seminar ist zielgerichtet und an der kommenden Prüfung orientiert. Pünktlich lädt er sämtliche Folien zum Lernen auf stud.ip hoch und steht bei Fragen kompetent zur Seite. Hier macht das Lernen noch Freude, da hiermit häufig Erfolg einhergeht. Bitte mehr davon!

Sollte hier zufällig eine Lehrkraft mitlesen und sich eventuell wiedererkennen, bitten wir inständig darum, die Sache mit Humor zu nehmen. Haben wir weitere Typen vergessen? Lasst es uns wissen!

Facebookredditpinterestmail
Facebookrss

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Neueste von Allgemein

nach Oben