Informationsportal für Studierende in Rostock

trump-2546104_1920

US-Politik ertragen: Aber bitte mit Satire

in Allgemein/Tipps von

Erst war man sich sicher, dass er nicht gewinnen könnte. Dann gewann er. Dann war man überzeugt, dass er den Dritten Weltkrieg herbei führen würde. Hat er nicht. Bis jetzt. Und immer wieder denkt man sich, dass es nicht mehr absurder werden könnte. Doch das wird es.

Donald Trump ist der mächtigste Mann der Welt. Wie soll man damit umgehen? Im Zweifel mit Humor. Denn wer nicht beruflich oder durch das Studium mit Politik zu tun hat und sich daher verpflichtet sieht, dem täglichen Geschehen in der Welt zu folgen, dem fehlen oft die Argumente für eine Tageszeitung. Keine Zeit, zu kompliziert, doch nur Schocknachrichten.

Unser Tipp für euch: Amerikanische Late Night Shows. Aus der Fernsehwelt der USA sind sie nicht wegzudenken, in Deutschland ist man mit ihnen weniger vertraut. Neben interessanten Gästen wird auch das politische Geschehen auf humorvolle Art und Weise kommentiert.

Habt ihr zum Beispiel von Anthony Scaramucci gehört? Selbst wenn ihr euch nicht allzu sehr für die Realityshow namens USA interessiert, solltet ihr von dem Debakel seiner 10-tägigen Anstellung im Weißen Haus gehört haben. Klingt theoretisch schon witzig, wenn man auf die Frage „Und hast du schon gelernt?“ folgendes antworten kann „Schon seit einem halben Scaramucci.“ Doch richtig spaßig wird es eigentlich erst, wenn man die Gags den Professionellen überlässt:

Die Late Night mit Seth Meyers ist eine der Shows, die Teile ihrer Sendung anschließend bei Youtube hochladen, was ideal ist, wenn man sich kurz und amüsant über die USA und das Weltgeschehen informieren möchte. The Daily Show mit Trevor Noah befasste sich zum Beispiel gerade erst mit der angespannten Lage, in der wir uns dank Nordkorea befinden. Das wiederholte Scheitern der amerikanischen Gesundheitsreform ist sowieso Thema in allen Shows, weil der Witz praktisch nicht mehr geschrieben werden musst. Ohnehin ist Donald Trumps Wahlsieg für die Schreiber solcher Shows Fluch und Segen zugleich. Es ist wahnsinnig einfach, sich über Trumps kleine Hände oder seine orangene Haut lustig zu machen. Weniger einfach ist es, ständig aktuell zu bleiben.

Ein Beispiel gefällig? The Late Show mit Stephen Colbert hatte sich darauf vorbereitet, Anthony Scaramucci in Zukunft häufiger aufs Korn zu nehmen und verwandelte ihn daher in eine Comicfigur. Dumm nur, dass der Herr nach 10 Tagen schon wieder gefeuert wurde und der arme Praktikant, der die Animationen erstellt hat, ganz umsonst gearbeitet hat (was wohl das ewige Schicksal der Praktikanten ist).

Natürlich darf man nicht jedes Wort einer Late Night Show glauben. Im Umgang mit Medien ist ohnehin immer Reflektion notwendig. Und der ein oder andere hat vielleicht auch ein Problem damit, dass man sich über Trump und seine geplante Gesundheitsreform lustig macht, obwohl diese bis zu 15 Millionen Menschen ohne Krankenversicherung zurücklassen würde. Trotzdem sind kurze Youtube Videos vielleicht nicht die schlechteste Art, um etwas Politik zu konsumieren. Denn anschließend kann man sich immer noch über andere Kanäle, wie den Tagesschau Online Auftritt oder Tageszeitungen, weiter informieren.

Eine interessante Entwicklung ist ebenfalls Donald Trump zu verdanken: Mit Flüchen und bösen Wörtern gehen die Amerikaner eigentlich sehr sparsam um. Mittlerweile sind die sogenannten „hosts“ (also die Gastgeber der Shows) jedoch der Etikette müde geworden. Da findet sich schon mal ein „Fuck You“ oder ein „I’m not Steven Bannon, I’m not trying to suck my own cock“. Zugegeben, letzteres war schließlich auch ein Originalzitat von Scaramucci, das sollte man nicht wegpiepen.

Pro-Tipp: Falls ihr nicht Lisa heißt, 19 Jahre alt seid und in Australien ein Auslandsjahr macht, dann fällt euch das Verstehen der englischen Sprache vielleicht gelegentlich schwer. Youtube hat jedoch ein Untertitelfunktion, die euch helfen kann.

Facebookredditpinterestmail
Facebookrss

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Neueste von Allgemein

nach Oben