StudentsStudents Rostock

Informationsportal für Studierende in Rostock

Touris auf Google: Meistgestellte Fragen an Rostock

Februar = Buchungszeit. So oder so ähnlich steht es für den Vollbluttouri in Stein gemeißelt und daran wird sich auch vorerst nichts ändern. So werden nun auch wieder Reisen und Hotels für unsere schöne Hansestadt gebucht. Grund genug, um einmal zu schauen, was die künftigen Reisenden via Google über Rostock in Erfahrung bringen möchten, damit sie vorab informiert sind. Ihr werdet erstaunt und belustigt sein, was da so alles gegoogelt wird.

Für was ist Rostock bekannt?

Als wir diese Frage gelesen haben, hatten wir zunächst die Befürchtung, dass es um das Sonnenblumenhaus in Lichtenhagen gehen wird – was auch in Ordnung wäre, schließlich sollte diese dunkle Zeit als Mahnmal in Erinnerung behalten werden. Dennoch wirft es nicht das beste Licht auf Rostock, schließlich leben hier heutzutage sehr viele bunt-denkende Menschen – und das ist gut so!

Unsere Befürchtung hat sich jedoch nicht bewahrheitet und Dr. Google assoziiert vor allem die HanseSail mit Rostock und betitelt sie sogar als eine der bedeutendsten Hafenstädte im Ostseeraum. Na, wenn das mal keine Merkmale sind, welche die googelnden Touris zu uns in die Hansestadt lockt. Alternativ hätten selbstverständlich auch Schlagworte wie Marteria, Fischbrötchen, Strand oder Hansa Rostock fallen können. Aber das nur als Idee. Zwinkersmiley.

Ist Rostock eine Hauptstadt?

Eine Frage, die den waschechten Rostocker Autor bereits beim Schreiben im Herzen wehtut. Denn die Antwort lautet bekannterweise „Nein!“. Und das, obwohl Rostock laut Google mehr als doppelt so groß ist wie Schwerin, die eigentliche Landeshauptstadt! Wir finden nach wie vor: Ein Skandal! Oder es zumindest ziemlich doof.

Hat Rostock einen Strand?

Okay, so langsam wird es lächerlich. Sollte nicht jedem klar denkenden Bürger bewusst sein, dass die schönste Stadt der Welt auch einen Strand besitzen muss? Dazu steht sogar in der Grundverordnung für die weltbesten Städte unter § 3 Absatz 4: „Um den Rang „die schönste Stadt der Welt“ zu erlangen, mit jenem Ruhm und Reichtum einher gehen, muss ein kilometerlanger Strand vorhanden sein, an dem sich im Sommer tagtäglich die Möwen guten Morgen – und die Sachsen gute Nacht sagen!“. So will es das Gesetz! Muss das wirklich noch gegoogelt werden?

Wie viele Einwohner hat Rostock?

Drei.

Nein, Spaß beiseite. Tatsächlich ist das die erste gute Frage, wie wir finden. Gleichzeitig ebenso die erste Frage, die auch wir nicht aus dem Stegreif heraus beantworten können. Laut Google sind es derzeit um die 200.000 Einwohner – die Zahl schwankt selbstverständlich. Unverständlich nur, wie bei 200.000 potentiellen Hansafans das Stadion stets bloß zur Hälfte gefüllt wird. Woran das wohl liegt…?

Welcher Fluss fließt durch Warnemünde?

Natürlich die Donau, schließlich heißt es ja auch Donaumün… . Moment. Irgendetwas stimmt hier nicht. Kann es etwa sein, dass…? Nein, niemals. Wer hätte das gedacht. Seit 23 Jahren lebt unser Autor nun in Rostock, doch dass tatsächlich die Warnow in die Ostsee mündet (= Warne + Münde) und somit auch durch Rostock und Warnemünde fließt, hätte auch er nicht vermutet. Man lernt ja nie aus!

Wie lang ist der Strand von Warnemünde?

Abschließend folgt dann doch noch eine erneute gute Frage. Hand aufs Herz: Könnte jemand von euch diese Frage so ohne weiteres beantworten? Unser Autor jedenfalls nicht. Ein Blick auf Google verrät jedoch schnell, dass wir massig Platz für viele Touris zu bieten haben. Sogar so viel, dass wir Einheimischen eventuell auch noch auf unsere Kosten kommen. Spätestens im Herbst zumindest, wenn es wieder kälter wird, Hihi.

Stellenweise ist der Ostseestrand nämlich bis zu 100 Meter breit und damit der breiteste Strand an der Ostseeküste. In der Länge misst er 5 Kilometer, sodass eine nicht gerade kleine Fläche zustande kommt! Nicht umsonst ist auf unserem Strand eine Menge los: Volleyball-Spiele, Strandkorbverleih, Beachsoccer und Klettergerüste – all das braucht seinen Platz, der bei uns somit offenbar gegeben ist.

Auch wenn so mancher Unwissender scheinbar Fragen an Google richtet, die Grund zum Hinterfragen bieten, hoffen wir inständig, dass diese entweder durch Google selbst oder aber durch uns beantwortet wurden. Potenzial zum Comedy-Stoff bieten einige Fragen definitiv. Wie seht ihr das? Wurden euch auch schon selten dämliche Fragen zu Rostock gestellt? Schreibt’s uns doch in die Kommentare!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.