StudentsStudents Rostock

Ballsportvereine in Rostock: 5 Alternativen zu Hansa

Von Hansa Rostock hat jeder Neu- oder Altrostocker schon einmal gehört. Die einen lieben den Club, die anderen empfinden nur wenig Sympathie und die Bewohner des Hansaviertels sind froh über heimspielfreie Wochenenden. Doch wie viele Ballsportclubs der Hansestadt kennt Ihr neben Hansa noch? Keine? Unser Autor hilft Euch gern auf die Sprünge und bringt Euch im Schnelldurchlauf fünf Rostocker Männermannschaften näher.

HC Empor Rostock

Breitschultrige Feldspieler, impulsive Trainer und Schlangenmenschen als Torhüter: Handball ist definitiv kein Sport für Angsthasen. All diejenigen unter Euch, die auf körperbetonten und mitreißenden Sport stehen, sollten unbedingt einmal beim HC Empor Rostock vorbeischauen. Einstmals einer der erfolgreichsten Vereine der DDR, spielt der Club heutzutage in der dritten Liga Nord-Ost. Wer nun denkt, der Rostocker Handball hätte dadurch an Spannung verloren, der liegt mehr als falsch. In der letzten Saison schaffte es die Mannschaft in die Aufstiegsrelegation und verpasste nur knapp eine Zweitligasaison. Für dieses Spieljahr lautet die Devise ganz klar: Aufstieg! Wenn ihr euch das nicht entgehen lassen wollt, dann schaut doch einmal in der OSPA-Arena vorbei oder besucht eines der wenigen Spiele in der Stadthalle.

Rostock Seawolves

Die Rostock Seawolves scheinen in der Vergangenheit einiges richtig gemacht zu haben. Obwohl erst 1994 gegründet, ist der Verein mittlerweile in der zweiten Bundesliga angelangt. In der Stadthalle beheimatet, schaffen es die Basketballer aus der Hansestadt mittlerweile, bei jedem Spiel für ausgelassene Stimmung unter den Fans zu sorgen. In ihrer Liga stehen die Seawolves im Ranking der Zuschauerzahlen sogar auf Platz zwei. Habt Ihr also Lust auf grandiose Stimmung und möchtet gern einmal großen Menschen mit Schuhgröße 70 ½ beim Sporttreiben zuschauen, dann solltet Ihr Euch die Heimspiele nicht entgehen lassen!

SV Warnemünde

Wenn wir gerade von großen Menschen sprechen, dürfen wir die Volleyballer des SV Warnemünde nicht außer Acht lassen. In der OSPA-Arena zuhause, spielt der Club ebenfalls in der zweiten Bundesliga. Wollt Ihr bei einem Spiel dabei sein, so solltet Ihr Euch rechtzeitig einfinden, denn es bleiben, wenn überhaupt, meist nur wenige Plätze frei! Für alle Freunde des guten Wetters, lohnt sich im Sommer vielleicht ein Blick an den Strand. Viele der Spieler halten sich in der warmen Jahreszeit mit Beachvolleyball fit. Mehrere Turniere in Warnemünde dienen dabei als geeignetes Pflaster, um ihre Fähigkeiten unter Beweis zu stellen.
PS: Wer oft im ST-Club vorbeischaut, der wird sich auch bei den Spielen des SV Warnemünde heimisch fühlen, denn die Türsteher sind oftmals die gleichen. 😉

Rostock Piranhas

Rostock Piranhas – der Name ist Programm. Als „Futterzeit“ werden die Heimspiele liebevoll betitelt. In der Schillingallee sind die Eishockeyspieler im Grunde wöchentlich bei ihren Spieltagen anzutreffen, um die Gegner der Oberliga Nord in die Schranken zu weisen. Als überaus körperbetonter und schneller Sport, lässt Eishockey auch bei den Zuschauern gern einmal einiges an Adrenalin hochsteigen. Eine große Anzahl alteingesessener Fans und ein Trommler, bei dem es scheint als würde er sich während des Spiels auf seinen nächsten Liveauftritt mit Rammstein vorbereiten, machen überdies jedes Eishockeyspiel zu einem wahren Erlebnis.

Rostock Griffins

Der zunehmende Trubel um American Football wirkt sich auch auf die Hansestadt aus. Mit den Rostock Griffins beheimatet sie einen der besten Clubs der zweithöchsten deutschen Spielklasse. Wer das Team inklusive seiner Cheerleader dieses Jahr noch zu sehen bekommen möchte, der muss sich beeilen. Im September werden zwei Spiele ausgetragen, danach ist die Saison vorbei. Der große Vorteil dabei, die Griffins live zu sehen? Ihr müsst keine elendig langen Werbepausen vor dem Fernseher ertragen, so wie bei einem Match in der amerikanischen NFL.

Für alle genannten Vereine sind die Tickets oft sehr günstig zu ergattern. Also schaut doch einfach mal vorbei und unterstützt die Jungs bei ihrem Tun. Außerdem würden wir uns freuen, wenn ihr andere Sportclubs für uns parat haltet, über die wir unbedingt einmal schreiben sollten.

Facebookpinterestmail
rssinstagram

Schreibe einen Kommentar