StudentsStudents Rostock

Theater des Friedens: Rostocker Nachtleben trifft auf Kulturprogramm

Theater des Friedens Rostock

Das Theater des Friedens, oder liebevoll abgekürzt TdF, ist bei vielen Nachtschwärmern gerade wegen der zentralen Lage beliebt. Die Anfahrt mit Bus und Straßenbahn ist auch bei erhöhtem Pegel noch einfach und wenn der Heißhunger nach einer durchzechten Nacht zuschlägt, sind Döner und Pommes nur zwei Torkler entfernt. Traditionell kann das Theater aber noch sehr viel mehr als nur Party!

Kulturprogramm als Tradition

Viele Partygänger wissen gar nicht, dass sie ihr Tanzbein in einem historischen Ort der Begegnung schwingen. Schon 1914 wurde das TdF als Lichtspielhaus mit immerhin 700 Plätzen eröffnet, damals noch unter dem Namen „Palasttheater“, wo sich das Rostocker Publikum Filme wie „Ein blonder Traum“ oder „Frau Luna“ ansehen konnten. Im Dritten Reich wurde das Kino wohl auch für Propagandazwecke benutzt, bevor es im Krieg letztendlich zerstört wurde. Nach dem Wiederaufbau wurde es in der ehemaligen DDR als eines der ersten Clubkinos wiedereröffnet. Die lange Tradition des Theaters macht es zu einer stadtbekannten Location, in der bis heute der Charme des vergangenen Jahrhunderts durch die Aufteilung der Räumlichkeiten und die Einrichtung beibehalten wurde.

Theater des Friedens

Die Inneneinrichtung des Theaters ergibt eine ausgewogene Mischung aus Tradition und Moderne und behält so seinen ganz eigenen Charme.

Die volle Ladung Kultur

Viele kennen sicher noch die Zeit, in der das Theater ausschließlich ein Ort des nächtlichen Ausschweifens war. 2017 übernahm dann Sandra Elgeti die Leitung und lässt den kulturellen Flair des 20. Jahrhunderts wieder aufleben. Natürlich stehen Partys für die jüngere Generation noch immer auf dem Programm. Aber Kino- und Theatervorstellungen, Musik und Gesang, Tanz und Kabarett und noch vieles mehr vervollständigen nun das sorgfältig ausgewählte und hochwertige Entertainmentprogramm, welches so einmalig in Rostock ist. „Für uns ist es wichtig, dass wir in der Gesamtwirkung da sind.“, sagt Olaf Nückel, Leiter der Öffentlichkeitsarbeit des Theater des Friedens. „Mit den Preisen anderer Clubs können wir zwar nicht mitgehen, aber dafür sind wir auch viel breiter aufgestellt.“

Theater des Friedens Kulturprogramm

Das Theater des Friedens lockt mit einer Bandbreite an Veranstaltungen. Hinter diesem Vorhang könnte sich eine Kinoleinwand, Tänzerinnen, Live-Bands, Comedians und noch viele mehr verbergen.

Lohnt es sich dann überhaupt für Studenten?

Auf jeden Fall! Denn auch wenn das Programm des Theaters eigentlich nicht direkt auf Studenten zugeschnitten ist, gibt es doch einige Veranstaltungen, die einfach mal anders sind, als die Partys in den üblichen Rostocker Studentenclubs. Zum Beispiel die Superhelden-Party (23.02.) mit Süßigkeiten, Comics und Videospielen. Für Leute, die in Verkleidung kommen, gibt es sogar noch eine extra Aktion. Oder die 90er und 2000er-Party (06.04.) mit 300 Kirsch umsonst, Luftballons und Retrogames. Und das Beste: Bei beiden Veranstaltungen gibt es ermäßigte Eintrittspreise für Studenten! Was will man mehr? Aber auch für diejenigen, die das wilde Nachtleben lieber meiden, gibt es ein tolles Programm. Die Friedensgespräche sind ruhige Talk-Runden mit tiefgründigen Themen (20.03., Eintritt frei!) und beim Women’s Feel Good Day (16.03.) geht es sportlich zu. Bring‘ deine Yogamatte und ein Handtuch mit und sag‘ der Trägheit adieu. Für jeden sollte etwas Spannendes dabei sein. Ein Blick auf das Programm auf der Website des TdF oder die Facebook– und Instagrampage lohnt sich also!

Theater des Friedens Party Nachtleben Studenten

Das Programm des Theaters ist zwar nicht direkt auf Studenten aufgelegt, aber legendäre Partys gibt es allemal!

Welche Vorteile gibt es mit der StudentsStudents-Karte?

Bei vielen Veranstaltungen gibt es zusätzlich ein kulinarisches Angebot. Ja, richtig gelesen, im Theater des Friedens kann man auch essen! Je nach Veranstaltung variiert das Angebot. Zum Valentinstag wird’s romantisch, zum Superbowl amerikanisch. Auch zum oben erwähnten Friedensgespräch hat die Küche geöffnet. Da nicht zu jeder Veranstaltung Essen serviert wird, gibt es im Programm immer einen kleinen Hinweis in den Details der Veranstaltungen, ob für den knurrenden Magen vorgesorgt ist oder nicht. Wir von StudentsStudents und das Team des Theater des Friedens wissen natürlich, dass es nichts an einer soliden TK-Pizza auszusetzen gibt. Wir wissen aber auch, dass das Dinnieren außerhalb der WG viel spaßiger ist. Deshalb gibt es mit der StudentsStudents-Karte ganze 20% Rabatt auf alle Speisen! Mit den besten Freunden eine tolle Veranstaltung besuchen, sich kulinarisch-kulturell weiterbilden und gleichzeitig noch Geld sparen? Das ist doch mal was, oder?

Wer geht mal wieder hin und freut sich schon darauf, etwas anderes als nur Party auszuprobieren?

Facebookpinterestmail
rssinstagram

Schreibe einen Kommentar