StudentsStudents Rostock

10 Gründe, warum Du Bock auf Uni hast

Der Countdown läuft, die Zeit rennt. In etwas über 2 Wochen ist es wieder an der Zeit, die Stifte anzuspitzen, den Ranzen zu packen und den Rock zu raffen – die Uni geht wieder los. Doch was tun, wenn die Motivation hämisch grinsend und winkend an euch vorbeiläuft? Wir sind uns alle einig – die Semesterferien sind schon wieder viel zu schnell vorüber und irgendwie hat man doch nicht das geschafft, was man schaffen wollte. Nicht verzagen, die Schultern straffen und sich sagen: Das neue Semester wird spitze! Wieso wir uns da so sicher sind, verraten wir euch anhand folgender 10 Gründe:

1. Es ist das Wintersemester

Es gibt so gut wie nichts, was ihr in den dunklen Monaten des Jahres draußen verpassen könnt. Ihr müsst euch also nicht mit einem schlechten Gewissen in die Uni quälen, weil draußen 50 Grad sind und alle anderen zum Strand fahren. Seht es so: Wenn man sonst schon nichts Gescheites machen kann, dann kann man auch ruhigen Gewissens in die Uni gehen.

2. Alles auf Anfang

Zum Semesterstart ist alles auf Null gesetzt. Ihr habt also die einmalige Chance zu zeigen, wie intelligent, klug und engagiert ihr seid. Vergeigte Referate und Klausuren aus dem letzten Semester sind wie vergessen und ihr könnt alles an Nerdigkeit nachholen, was ihr davor verpasst habt. Vielleicht könnt ihr zumindest einen anfänglichen, guten Eindruck von euch verschaffen.

barbie-1436476_960_720

3. Die guten Kommilitonen

In 3 Monaten vorlesungsfreier Zeit kann viel passieren. Seid ihr etwa nicht neugierig, was sich bei euren liebsten Uni-Mitmenschen in ihrem Life so getan hat? Die ist schwanger, der hat jetzt ‘ne neue Haarfarbe oder die beiden sind jetzt zusammen. Ein bisschen Klatsch und Tratsch ist doch immer verlockend und zum Semesterstart könnt ihr euch endlich wieder auf den neuesten, sozialen Stand bringen.

4. Belohnung muss sein

Erinnert euch, wie wohltuend es ist, sich nach getaner Arbeit zu belohnen. Geht ihr also wieder in die Uni, habt ihr allen Grund dazu, euch mit den schönen Dingen des Studentenlebens für die Strapazen der Uni zu entschädigen. Dazu zählen: feiern gehen, sich betrinken, tanzen, Nächte durchmachen, Fast-Food essen…

uvjbu

5. Hochschulsport

Endlich den Sommerspeck abschütteln – der Hochschulsport geht wieder los. Habt ihr euch die Ferien über so richtig schön den Bauch vollgeschlagen, ist bald die Zeit, diesen wieder los zu werden. Da kommt einem das neue Semester doch wie gerufen. Was euch dabei jedoch in die Queere kommen könnte, ist der nächste Punkt.

6. Endlich wieder mensen

…und das regelmäßig. Jeden Tag frisch gekochtes, leckeres Essen von den lieben Mensa-Muttis aufgetischt bekommen. Schon allein das ist Grund genug, aus dem Sommerschlaf zu erwachen und voller Energie und Lust in das neue Semester zu starten.

Foto: rostock_meme auf Instagram

Foto: rostock_meme auf Instagram

7. Challenge accepted

Sieh dein Studium einfach als Herausforderung an. Oder wie ein Computerspiel, in dem du dich von Level zu Level zu Level schlägst. Das neue Semester ist die nächste Stufe, in der du zwar oft üblen Bananenschalen begegnest oder irgendwo abrutschst, aber auch die Möglichkeit hast, Überraschungen und Erfolge einzusammeln.

Foto: ddoble_b auf Instagram

Foto: ddoble_b auf Instagram

8. Ruhm und Ehre

Eigentlich sagt man ja immer, es sei egal, was Andere denken. In diesem Fall kann man es jedoch als einen Vorteil sehen. Eure Eltern, Großeltern, Schwiegereltern, Taufpaten etc. werden unfassbar stolz darauf sein, wie fleißig ihr in die Uni geht und ihr könnt bei jedem Familientreffen schön eine Runde prahlen und Anerkennung kassieren.

9. Magische Seminare

Wir wollen uns nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, aber es könnte sein, dass in eurer unermüdlichen Seminar-Liste vielleicht auch eins dabei ist, das euch interessiert und worauf ihr wirklich Bock habt. Nehmt das als Motivation, voller Tatendrang und Wissensdurst wieder in die Uni zu gehen.

Bildschirmfoto 2017-09-28 um 12.18.35

10. Zukunftsdenken

Ihr geht ja nicht umsonst studieren. Alles hat einen Grund und wenn ihr dann irgendwann fertig seid, werdet ihr reich und schön und vor allem auf wundervolle Studentenjahre zurückblicken, die eigentlich doch gar nicht so furchtbar waren. Man sagt nicht umsonst,  Studentenzeit sei die schönste Zeit.

Denkt an diese 10 Gründe zurück, wenn am 16. Oktober diesen Jahres der Wecker morgens klingelt und ihr dadurch quietschvergnügt, gut gelaunt und vor allem motiviert aus dem Bettchen in Richtung Uni hüpft.

Facebookpinterestmail
rssinstagram

Schreibe einen Kommentar