StudentsStudents Rostock

Informationsportal für Studierende in Rostock

Nach diesem Beitrag wirst du Rostocker Möwen liebhaben

möwen rostock

Obwohl die Rostocker Innenstadt kilometerweit vom Strand entfernt ist, sorgen dort Möwen sogar bei Einheimischen für Urlaubsstimmung. Aber schon einmal den Fischbrötchen-Kampf gegen eine Möwe verloren? Oder plötzlich etwas Warmes, Flüssiges auf dem Kopf gespürt? Möwen sind doof? Nach diesem Beitrag wirst du die Boshaftigkeit von Rostocker Möwen nur noch stiefmütterlich belächeln.

 Foto: Screenshot aus dem YouTube-Video "ROSTOCK IS 2 HAPPY - Breakdance ConneXion MV E.V. & TANZLAND ROSTOCK"

Foto: Screenshot aus dem YouTube-Video „ROSTOCK IS 2 HAPPY – Breakdance ConneXion MV E.V. & TANZLAND ROSTOCK“

Möwen können nicht nur gemein sein und dir dein Fischbrötchen klauen. Wenn sie besonders gut drauf sind, können sie sogar morden. In einer NDR-Doku über angriffslustige Möwen haben die Rostocker Schnattermäuler jüngst in Sachen Gemeinheit den letzten Platz belegt. Denn: Seit vergangenem Jahr ist sogar die internationale Presse, darunter die Sunday Times, auf mordende Möwen in Groß Britannien aufmerksam geworden. Dort seien eine Schildkröte, ein Chihuahua und ein Yorkshire Terrier von Möwen wortwörtlich zerhackt worden. Augenzeugen berichten von sprudelndem Blut. Sogar Premierminister David Cameron hat das auf den Plan gerufen: „Eine ausführliche Debatte“ müsse geführt werden.
Quelle: Instagram-User dougshapley
Das neue personifizierte Böse. Quelle: Instagram-User dougshapley

 
Experten halten Zweierlei für die Ursachen: Im Sommer haben die Möwen Junge, sind aggressiv. Und Möwen haben sich an Menschen gewöhnt. Möwen sind zudem Allesfresser und bedienen sich damit ihrer großen Auswahl. Unter dem Hashtag #gullgate sind agressive Möwen sogar viral gegangen.

5.000 Euro Strafe für’s Möwenfüttern in Rostock

Wenn du also das nächste mal über Warnemünder Möwen meckerst, erinnere dich an diesen Beitrag. Und denk dran: In Rostock ist das Möwenfuttern seit dem 22. Juli 2009 verboten. Unser Oberbürgermeister Roland Methling hat dies in einer Stadtverordnung bekannt gegeben. Auf der Homepage der Hansestadt heißt es:

In Rostock-Warnemünde ist das Füttern von Möwen verboten. Die zunehmende Gewöhnung an den Menschen und die damit verbundene geringe Hemmschwelle der Möwen, ein Eis oder Fischbrötchen aus den Händen zu reißen, bedeutet eine Verletzungsgefahr, insbesondere für Kinder. Die Hansestadt Rostock hat ein Möwenfütterungsverbot erlassen. Verstöße können mit einer Geldbuße von bis zu 5.000 € geahndet werden. Quelle: https://www.rostock.de

Wenn eine kommt, kommen alle. Quelle: Instagram-User samhobsonphoto
Wenn eine kommt, kommen alle. Quelle: Instagram-User samhobsonphoto

 
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.