StudentsStudents Rostock

Rostocks Autoren von morgen wurden gekürt

Rostock hat bereits Autoren wie Walter Kempowski und Uwe Johnson hervorgebracht. Seine Studierenden sind offenbar heute noch literarisch ambitioniert – und begabt!
Der Germanistische Fachschaftsrat der Uni Rostock (GeFaR) hat in Kooperation mit dem Heuler – Das Studierendenmagazin (Sonderpreis durch Nebenjury) und der Anderen Buchhandlung (Preise) die Tradition des Prosawettbewerbs fakultätsweit wiederbelebt. Die Vorgaben: Prosa (ungebundene Sprache, keine Reimform) und nicht mehr als fünf Seiten Text. Das Ergebnis: 41 Einsendungen, darunter drei glückliche Gewinner.

1. Platz: “Der Stein” – Marie Michael
2. Platz: Ohne Titel – Julia Fischer
3. Platz: “Ves’ Erwachen” – Timo Schwichtenberg

 Die Gewinner: Marie Michael (1.), Timo Schwichtenberg (3.) und Julia Fischer (2.) (v. l.).


Die Gewinner: Marie Michael (1.), Timo Schwichtenberg (3.) und Julia Fischer (2.) (v. l.).

Die Jury bestand aus Lehrenden des Instituts für Germanistik, den Heuler-Sonderpreis vergab eine Nebenjury. Dabei begeisterte der 1. Platz den Heuler ebenso wie die Hauptjury, sodass der Sonderpreis ebenfalls an Marie Michael ging.
Am vergangenen Montag war es soweit: Die Preisverleihung hat zweierlei Spannung in’s Peter-Weiss-Haus gebracht: Die Gewinner wurden bekannt gegeben und die Siegertexte vorgelesen. “Der Abend war ein voller Erfolg”, so Juryvorsitzender Stephan Lesker. “Etwa 40-50 Leute waren da und die Lesungen waren fantastisch.”
Der Siegertext wird im nächsten Heuler veröffentlicht.

Wir sagen: Weiter so, liebe Studis!

Facebookpinterestmail
rssinstagram

Schreibe einen Kommentar