StudentsStudents Rostock

Informationsportal für Studierende in Rostock

„So halten unsere Studierenden sich fit“ – heute mit Danny

Eigentlich kommt Danny aus Bremen. Seine Heimat ist trotzdem Rostock, da er hier seit seinem 3. Lebensjahr wohnt. Besonders schön an der Stadt findet er es, dass man versucht, alte Traditionen zu wahren, wie durch die Hanse Sail Rostock oder die Seefahrt. Dannys ganzes Leben dreht sich quasi um Sport.
Zunächst machte er eine Ausbildung zum Sport-und Fitnesskaufmann im Hotel NEPTUN und außerdem einen Trainerschein bei der AKUD&Co Bildungsgesellschaft mbH.
Danach fuhr er zur See. Zwei Jahre lang war er bei der AIDA einer von circa vier Bikingguides auf mehreren Schiffsrundfahrten um die ganze Welt. „Zu dieser Zeit habe ich meine Familie und Freunde sehr selten gesehen, weil man ja sieben Tage in der Woche arbeitet. Das, was ich jedoch dafür alles sehen konnte, konnte das wieder wettgmachen.“, erzählt Danny.
Seit diesem Semester studiert der 24-Jährige Fitnesswissenschaften und – Ökonomie. Das Fernstudium in Düsseldorf an der IST-Studieninstitut / IST-Hochschule wird finanziert von Clever Fit Rostock-Ost, wo er selbst auch als Trainer am Standort Toitenwinkel (bis jetzt. Ein neuer Standort Clever Fit Rostock-Mitte ist bereits geplant) arbeitet.

DSC_0467
„Das Studium beinhaltet natürlich vieles, was ich in meiner Ausbildung bereits gehört habe. Aber es geht nun mehr um die Anatomie und die Physiologie des Körpers. Es baut quasi auf den Inhalten der Ausbildung auf und ist viel wissenschaftlicher.“, beschreibt Danny. Das persönliche Interesse an der Sportwissenschaft und allem, was den menschlichen Körper angeht, wird wohl immer in seinem Lebensmittelpunkt bestehen bleiben. Denn, wie Mahatma Gandhi schon sagte: „Ideale Übungen sind diejenigen, die sowohl den Körper als auch den Geist einbeziehen und stärken. Nur solche Übungen können den Menschen gesund erhalten.“ Ohne das eine würde das andere auf der Strecke bleiben, weiß auch Danny.
Mit so einem Studienabschluss hat man natürlich auch viel mehr Möglichkeiten, als ohne. Welche das sind, erzählt der Sportler auch: „Man könnte ein eigenes Studio leiten oder als selbstständiger Personal Trainer arbeiten. Oder aber man geht den Weg des Dozenten.“ Für was genau er sich am Ende entscheidet, möchte er sich im ersten Semester noch offen lassen.
Nun zu dem Sport, den Danny betreibt und mit jemand anderem zusammen trainiert: Clever Cross. Das könnte als ein Mix aus Freeletics und Fitnessstudio beschrieben werden. Es sind verschiedene Sportarten, die hier aufeinandertreffen, wie olympisches Gewichtheben, Gymnastics, Training mit dem eigenen Körpergewicht, Aerobic und vielem mehr.
„Auch Koordination, Stabilisation und Ausdauer trainieren wir. Es soll ein kurzes, aber hochintensives Workout, das nicht so schnell langweilig wird, sein. Daher variiert man auch die Übungen zum Beispiel durch Hinzunahme von Medizinbällen, Traktorreifen, Seilen oder ähnlichem.
Das Schöne daran ist, dass man das auch draußen machen kann und innerhalb einer Gruppe übt. Sich steigert. Und über seine eigene Schmerzgrenze kommt.“, erzählt Danny begeistert. Die Sportart „Cross Fit“ (geschützter Name) ist ein Leistungssport und die Räumlichkeiten nennen sich eigentlich „Boxen“, statt Studios. Dafür gibt es eigene Trainerlizenzen. CrossFit Sturmflut aus Rostock betreiben auch so eine Art Sport.
Wenn man einmal bei Clever Cross war, möchte man eigentlich gar nicht mehr nach dem klassischen Kraftprinzip trainieren, meint der Trainer. „Das ist im Gegensatz dazu nämlich sehr gleichmäßig, es passiert nichts Neues, man wird nicht wirklich motiviert und es ist am Ende immer das Gleiche und wird langweilig.“
Bei Clever Cross dagegen werden immer wieder andere Elemente mit einbezogen. Es gibt sogar richtige Meisterschaften. Als Trainer erklärt er jede Station einzeln und beobachtet seine 6-8 Schützlinge ganz genau, um ihnen sagen zu können, welche Übung sie eventuell anders ausführen müssen. Aber es muss niemand Angst haben, dass die Übungen zu schwer für ihn sind, da alles individuell gestaltbar ist.
Was Sportler wie Danny empfehlen: Gern mal zum Probetraining von Clever Cross kommen und sehen, ob es gefällt oder nicht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.