Informationsportal für Studierende in Rostock

5 Kommilitonen-Typen, die jeder kennt!

in Allgemein/Studium von
Facebookredditpinterestmail

Nach unserem letzten Artikel über Fünf Dozenten-Typen, die jeder kennt, folgt nun, was folgen muss. Jeder liebt und/oder verflucht sie, aber oft sind sie die Retter in der Not: Kommilitonen. Bei ausgiebiger Recherche am Ort des Geschehens, ließen sich hierzu fünf verschiedene Arten der Gattung „Kommilitone“ feststellen. Dabei ergaben sich folgende Typen:

Der Buddy

Der wichtigste Begleiter durch’s Studium, Freund und Sitznachbar in jeder Vorlesung oder jedem Kurs: Der Buddy. Mit ihm ist alles leichter. Ohne ihn geht nichts. Vor allem die Motivation und der Spaß am Studieren sind wichtige Eigenschaften, die der Buddy in einem hervorruft. Dabei entwickeln sich einige Freundschaften erst über das Studium hinweg. Manche allerdings entstehen bereits auf dem Campustag. Doch egal wann und wo einem der Buddy begegnet, behaltet ihn, schließlich ist er euer bester Freund bzw. eure beste Freundin am Campus oder vielleicht sogar darüber hinaus.

Der Geist

Oft übersehen, selten wahrgenommen – jedoch trotzdem existent: Der Geist. Die Person, die man im besten Fall zu Beginn des Semesters einmal sieht, danach aber nie wieder. Mit Ausnahme der Prüfung. Man fragt sich jedes mal, wo der Geist ist und wie er das Studium packt, aber irgendwie sieht man ihn dennoch jedes Jahr in den Prüfungen sitzen. Zumal diese Spezies oft als Einzelgänger auftritt und man sich deshalb schon fast automatisch fragt, wie er die Unterschrift auf das Papier der Anwesenheitsliste bekommt. Eventuell ein Fall für Galileo Mystery?


Der Klugscheißer

Jeder Kurs hat ihn, jeder Kurs hasst ihn: den Klugscheißer. Er denkt, er sei eine Bereicherung für den Kurs und der/die Klügste im ganzen Raum oder Saal. Mit Sicherheit ist diese Spezies von Kommilitone nicht auf den Kopf gefallen, jedoch nervt die Einbildung, der oder die Klügste zu sein, gewaltig. Das einzig Positive am Klugscheißer ist, dass sich Melde-Muffel hinter ihm verstecken können, weil er mehr oder minder Alleinunterhalter des Kurses ist. Auf den Klugscheißer wird hier übrigens noch mal genauer eingegangen.


Der Organisierte

Der Retter in der Not – die Stimme der Vernunft. Der Organisierte könnte viele Beinamen tragen. Verdient hätte er es auf alle Fälle, denn auf den Organisierten ist immer Verlass. Egal ob es um Lernmaterial für die anstehende Klausur geht oder aber einen Kurs der spontan ausfällt. Der Organisierte ist immer top informiert und stets vorbereitet. Gerade als Stimme der Vernunft bezüglich des Lernverhaltens, ist er unerlässlich. Mit anderen Worten: ein stilles Vorbild für jeden Studenten.

Der Melde-Muffel

Abschließend fehlt nur noch einer, das Gegenstück zum Klugscheißer: Der Melde-Muffel. Dieser Typus von Kommilitone betrifft wohl die Meisten unter euch. Der Autor nimmt sich hierbei nicht aus. Zwar weiß der Melde-Muffel meist die Antwort auf eine vom Dozenten gestellte Frage, jedoch nimmt er nicht unbedingt aktiv am Unterricht teil. Still und aufmerksam verfolgt er das Geschehen, ohne überhaupt nur ein Wort zu sagen. Dabei kommt er zu dem Schluss, dass es ziemlich viele unterschiedliche Arten von Kommilitonen gibt. Welche das wohl sein könnten … ?


Wie auch im letzten Beitrag zu den 5 verschiedenen Dozenten-Typen, bitten wir darum, die Sache mit Humor zu nehmen. Fallen euch noch weitere Typen von Kommilitonen ein? Dann schreibt sie gerne hier drunter in die Kommentare!

Facebookredditpinterestmail
Facebookrss

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Neueste von Allgemein

nach Oben