Informationsportal für Studierende in Rostock

+++ Zieht Euch warm an! +++ 
Wetterdienste warnen vor 30cm Neuschnee in der kommenden Woche

in Allgemein von
Facebookredditpinterestmail

In den vergangenen Tagen sind die Radare der gängigen, deutschen Wetterdienste nahezu explodiert. Rapide sinkende Temperaturen und ein enormer Wetterumschwung kündigen sich für die nächsten Tage an. Am Wochenende soll es losgehen mit dem plötzlichen Wintereinbruch. Stimmen munkeln, dass sogar erste Streufahrzeuge in Rostock bestückt wurden, um für das bevorstehende Chaos gewappnet zu sein. Absoluter Ausnahmezustand!!!1!2!!

Upsi. Da hat wohl jemand vergessen, den Grill reinzuräumen.
Foto: gabrielahinrichs auf Instagram

Auch in der StudentsStudents-Redaktion herrscht Verwirrung. Wollen die uns etwa auf den Arm nehmen? Aber tatsächlich: Die Wettervorhersage lässt nichts Gutes hoffen und die Temperaturunterschiede im Vergleich zu den vergangenen Monaten sprechen für sich: Kinder, es wird Winter. Wir hoffen für euch, dass ihr den heutigen Tag noch ein letztes Mal am Strand verbracht habt. Denn nun geht es steil bergab mit dem Sommer. Wissenschaftler vermuten, dass der Herbst dieses Jahr nahtlos durch den Winter ersetzt wird. Kein Wunder, denn ein richtiger Frühling, wie er im Buche steht, blieb dieses Jahr ebenfalls aus.

Wer hat auch so einen gebaut?
Foto: dorit.insta auf Instagram

Ein Rückblick

Falls ihr euch erinnert, nach dem verschneiten Osterfest ging es direkt in einen heißen, trockenen Sommer über. Monatelang hat Rostock – bis auf Schweiß – keinen einzigen Tropfen Flüssigkeit gesehen. Alle angekündigten Unwetter waren lachhaft und lediglich bei der touristenüberlaufenen Hanse-Sail dachte sich das Wetter kurz mal: „Euch ärgere ich mal ’ne Runde.“ Mit Temperaturen knapp unter 40 Grad war es wohl mit Abstand der hotteste Sommer, den wir seit langem miterleben durften. Der Strand von Warni ähnelte den überfüllten S-Bahnen: heiß, stickig und man bekam kaum einen Platz. Insgesamt verlangsamte sich das Rostocker Leben in diesem Sommer. Tagsüber schlichen die ausgedörrten Gestalten nach dem Motto „bloß nicht zu viel bewegen“ durch die Straßen. Abends und nachts hingegen blühte das Leben in den Kneipen, Bars und am Stadthafen.

WTF?

Nun soll es das gewesen sein. Die letzten warmen Sonnenstrahlen wärmen unsere verwöhnten Körper. Wer weiß, wann es je wieder Sommer wird. Vielleicht war es der letzte dieser Art? Vielleicht verschieben sich die Jahreszeiten aufgrund des Klimawandels so sehr ineinander, dass man nach zwei Tagen Sommer mit zwei Tagen Winter rechnen muss? Wir wissen es nicht. Tatsache ist, dass dieser angekündigte Wetterumschwung auch in der Rostocker Bevölkerung für Empörung gesorgt hat. Auf einen plötzlichen Wintereinbruch sind wir einfach nicht vorbereitet. Auch Gudrun, 57 Jahre, beschwert sich, dass es in den Supermärkten noch keine Schoko-Weihnachtsmänner und Lebkuchen zu kaufen gibt.

Amen.

Aber jetzt mal ehrlich: Kennt ihr diese Leute, die so richtig gut im Schwarzmalen sind? Kaum zeigt die Wettervorhersage mal ein paar Grad weniger an, werden gleich panisch die Wintermäntel aus der letzten Ecke gezerrt, die Schneeschippen parat gestellt und die Thermo-Unterwäsche herausgekramt. Wir hoffen, dass euch das nicht passiert ist, nachdem ihr unsere Überschrift gelesen habt. Liebe Leute, der Sommer hat uns ganz schön verwöhnt dieses Jahr. Dafür sollten wir ihm unendlich dankbar sein und nicht gleich die Flinte ins Korn werfen, wenn das Thermometer statt 35 nur 20 Grad anzeigt. Genießt die letzten Sonnenstrahlen in vollen Zügen, gönnt euch noch ein herrliches Bad in der Ostsee, bevor es wieder heißt:

Facebookredditpinterestmail
Facebookrss

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Neueste von Allgemein

nach Oben