Informationsportal für Studierende in Rostock

Was ist eigentlich diese ArtNight, von der alle sprechen?

in Allgemein/Kultur von
Facebookredditpinterestmail

Wenn auch kein kaltes, weht dafür jedoch momentan ein kreatives Lüftchen durch ganz Deutschland, ausgelöst durch ein junges Startup-Unternehmen, das sich in den Kopf gesetzt hat, die künstlerische Ader eines jeden Menschens herauszukitzeln. Sehr erfolgreich anscheinend, denn wie ein kleiner Hype schleicht sich die ArtNight von Stadt zu Stadt. Was das überhaupt ist und wie es funktioniert, haben wir für Euch einmal zusammengefasst.

Mal eben ’ne Frida Kahlo malen.
Foto: alexasearth auf Instagram

Zuerst einmal ist das Motto der ArtNight: Jeder Mensch kann malen. Mit ihrer so optimistischen Einstellung überzeugte das Team auch die Juroren bei der TV-Serie „Höhle der Löwen“. Ihre Idee hinter der Idee ist es, Smombies und anderen PC-Junkies einen Ausgleich zum Bildschirm-Starren zu verschaffen. Statt auf einen Screen, starrt man nun auf eine Staffelei, auf der (hoffentlich) alsbald ein schönes Kunstwerk entstehen soll. Auch der soziale Aspekt wird dabei nicht vergessen, denn die ArtNights finden in geselligen Runden in kleinen Bars oder Restaurants statt. Und um die Kreativität anzuregen: Ein, zwei oder zwölf Weinchen und Bierchen sind natürlich erlaubt.

Der Löwe – auch ein oft gewähltes ArtNight-Motiv.
Foto: artnightevents auf Instagram

Und jetzt mal Butter bei die Fische: Wie funktioniert denn nun der Spaß? Die ArtNight ist ein Mal-Workshop, der ungefähr zwei Stündchen dauert und von lokalen Künstlern angeleitet wird. Durch diese professionelle Anleitung braucht auch kein Teilnehmer Bammel zu haben, das Bild „zu verkacken“. Im Gegenteil: Traut man den kursierenden Bildern im Internet, ist es nahezu garantiert, ein wunderhübsches Kunstwerk mit nach Hause zu nehmen. Dies ist damit zu erklären, dass alle Künstler das gleiche Motiv malen werden. Keine Sorge, die ArtNight-Eltern haben sich eine Menge fancy Ideen ausgesucht wie z.B. das Imitieren von Van Gogh, Frida Kahlo oder dem englischen Straßenkünstler Banksy. Dabei wird auf eine simple Grundschultechnik zurückgegriffen: Nein, nicht Malen nach Zahlen, sondern gemeint ist das klassische Abpausen, das durchaus Kindheitserinnerungen wecken könnte. Mit drei unterschiedlichen Pinseln und einem Bleistift bewaffnet, geht es dann ran ans Werk.

So sieht eine spaßige ArtNight im Rostocker Stadtkind aus.
Foto: naedinnnn auf Instagram

Und nun zu Rostock. Frauke, eine fröhliche Rostockerin seit 13 Jahren, hat sich dem ArtNight-Baby angenommen und bringt es in Rostock als Workshop-Leiterin unter die Leute. Dabei bestimmt sie nicht nur die Motive, sondern steht den Teilnehmern auch mit Tipps und Tricks zur Seite. Frauke malt quasi vor und alle anderen malen nach. Das gesamte Kunstwerk entsteht dabei easypeasy Schritt für Schritt, sodass auch der letzte Mal-Klaus ein schönes Bild mit nach Hause nehmen kann. Die Motive für Rostock sind dabei so unterschiedlich und bunt wie nur möglich. Neben Flamingo, einer Tänzerin, Küstenlandschaften oder der Rostocker Skyline ist alles dabei. Eine Karte für das Mal-Event kostet 34€ und natürlich sind alle Malutensilien, sowie das fertige Bild mit inbegriffen.

So wird die Rostocker Skyline bei der ArtNight aussehen.
Foto: fraukesillustrationen auf Instagram

Für alle, die gerade fluchend über ihren Hausarbeiten sitzen und schon ganz viereckige Augen vom PC-Bildschirm haben, könnte es also ganz witzig sein, den Abend mit einem guten Glas Vino und einem eigens gemalten Gemälde ausklingen zu lassen. Ein einziger Kritikpunkt wäre vielleicht, dass die Bilder am Ende fast alle gleich aussehen. Obwohl über einen individuellen Pinselstrich sicher auch niemand meckern wird.

Termine für die ArtNight in Rostock (immer 18 Uhr):

  • 13.08. im Café Käthe: Tänzerin
  • 30.08. im Besitos: Küstenlandschaft
  • 03.09. im Stadtkind: Crying Frida
  • 5.09. im Alten Fritz: Van Gogh Meer
  • 10.09. in der Trotzenburg: Schwarzwald Marie
  • 17.09. im Stadtkind: Rostocker Skyline
  • 27.09. im Besitos: Banksy Affe
  • 01.10. im Alten Fritz: VW Bulli
  • 08.10. in der Trotzenburg: Seehund
  • 25.10. im Besitos: Skyline Rostock
  • 29.10. in der Trotzenburg: Löwe
  • 05.11. im Alten Fritz: Bunte Kuh
  • 12.11. in der Trotzenburg: Rostocker Skyline

Tickets und einen Eindruck von den Motiven bekommt ihr auf der Website der ArtNight. Wir wünschen euch viel Spaß und sind auf die Resultate gespannt!

Facebookredditpinterestmail
Facebookrss

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Neueste von Allgemein

nach Oben