Informationsportal für Studierende in Rostock

Von Möpsen bis zum Aal:
Welcher Fischbrötchen-Typ bist Du?

in Allgemein/Gesundheit!/Kultur von
Facebookredditpinterestmail

Weihnachten, Ostern, Halloween – Feiertage kennt und liebt jeder. Dass man darüber hinaus jedoch noch eine ganze Menge anderer Tage würdigen sollte, ist vielen unbekannt. Da gibt es beispielsweise den internationalen Handtuch-Tag oder den Talk like a pirate-Day arrrrrrrr. Der Allerwichtigste findet aber immer am ersten Samstag im Mai statt: Der Weltfischbrötchentag. Und jeder weiß, Rostock ohne Fischbrötchen wäre ein tristes Pflaster. Um diese heiligen Rollmöpschen im Brötchen zu ehren, kannst du jetzt den Test machen. Welcher Fischbrötchen-Typ bist du?

Der Backfisch

Remou ist mein bester Freund!
Foto: Plattentobse auf Instagram

Der gute alte Backfisch ist ein richtiger Klassiker und seine Wahl sagt eine Menge über deinen Charakter aus. Nämlich, dass Veränderung und Experimentierfreude so gar nicht deins ist. Du bist eher derjenige, der das Traditionelle liebt und dabei auch ein Leben lang bleibt. Viel Wert auf gesunde Ernährung legst du auch nicht, denn dass der Backfisch ordentlich fettig ist und ohne Remoulade einfach gar nichts geht, stört dich keineswegs. Im Gegenteil: „Können se noch ’nen Klecks raufhauen?“

Die Makrele

Richtiger Fisch, falsches Bier.
Foto: collectingfood auf Instagram

Wenn du in der Backfisch-Udo-Schlange stehst, dann nie alleine. Munter plapperst du mit deinen Freunden um die Wette, dagegen sind sogar die Möwen entspannte Wesen. Still stehen kannst du auch nicht, denn du fieberst erwartungsvoll und aufgeregt dem ersten Bissen in das Brötchen entgegen. Weil du so hastig das Fischbrötchen-Gerät hinunterschlingst, verschluckst du dich gerne mal und ziehst damit wieder die gesamte Aufmerksamkeit der Schlange auf dich.

Der Aal

Ich und mein Aal.
Foto: tulipaflower auf Instagram

Du bist ein eher zurückhaltender Einzelgänger-Typ und somit das komplette Gegenteil vom Makrelen-Esser. Außerdem bist du ein richtiger Genießer und schlingst das Brötchen nicht einfach nur hinunter. Dir geht es dabei um den vollkommenen Genuss. Aal wählst du auch, weil du das Besondere liebst und dich gerne von der Masse absonderst. Denn im Gegensatz zur Makrele ist der Aal nicht so leicht zu fangen und das erinnert dich ein bisschen an dich selbst.

Der Rollmops

Am besten immer einen Rollmops beim Feiern auf Tasche haben.
Foto: filora_93 auf Instagram

Ein waschechter Student bist du und gönnst dir vor allem nach einem durchzechten Feierwochenende in Warnemünde gerne mal ein Rollmops-Brötchen. Schlau wie ein Fuchs bist du auch, denn du hast gelesen, dass Rollmops ein perfektes Anti-Kater-Mittel aufgrund seines hohen Salzgehaltes ist. Kaum hast du das Brötchen gegessen, sprühst du förmlich vor guter Laune und Power. Rollmops ist also dein Allheilmittel für eine harte Studentenzeit.

Der Hering

„You can take my brathering“ (Enrique Iglesias)
Foto: reinhard_piklaps auf Instagram

Du gehörst zu den echten Fischliebhabern und liebst die Vielfalt an der Fischtheke. Eigentlich kannst du dich gar nicht entscheiden und würdest am liebsten die gesamte Speisekarte hoch und runter bestellen. Aber du wählst den Hering, den es in vielen Varianten am Fischbrötchen-Kutter gibt. Ob Bismarck-Hering, Matjes oder Brathering (bitte englisch aussprechen) – du bist absolut nicht wählerisch und kommst eh in den nächsten Tagen wieder vorbei. Denn ohne zweimal Fischbrötchen die Woche geht bei dir gar nichts.

Der „Nur Brötchen-Esser“

Upsi!

Du bist ganz schön arm dran und solltest ein wenig achtsamer durch das Leben gehen. Mach deine Augen mehr auf und sei nicht so verpeilt – weder in der Uni, noch beim Essen deines Fischbrötchens. Dann merkst du das nächste Mal vielleicht auch, dass sich eine gierige Möwe im Sturzflug nähert und genau dein Fischbrötchen angepeilt hat. So musst du leider mit den Konsequenzen leben. Lass dir dein Brötchen mit Soße schmecken.

Der Fish & Chips

Die feine englische Art.
Foto: jimmysfishbar auf Instagram

Durch das viele Umherreisen ist dein Gaumen ganz schön verwöhnt. Du würdest dich als einen eher internationalen Esser beschreiben und da du erst kürzlich auf einem Städtetrip in London warst, wählst du selbstverständlich Fish&Chips, die dich an deine Reise erinnern. Als nächstes ist Australien dran, denn du möchtest die Welt entdecken und deinen Horizont erweitern. Viel Spaß dabei und lass dir den Fisch schmecken, Lisa.

Die Pommes Schranke

Geht ein Pommes um die Ecke und knickt um.
Foto: ela_machts auf Instagram

Tatsächlich gibt es ein paar wenige, vielleicht zwei oder drei, die keine Fischbtöchen mögen. Natürlich völlig unverständlich und am Weltfischbrötchentag eigentlich nicht zu akzeptieren, aber auch für dich haben Backfisch-Udo und Backfisch-Thilo etwas im Sortiment. Du als absoluter Fischbrötchen-Endgegner hast viele Feinde, vor allem wenn du dir eine saftige Portion Fritten mit Ketchup und Mayo bestellst. Lieber Pommes-Besteller: Du verpasst so einiges!

Und an alle lieben Fischbrötchen-Verkäufer im schönen Rostock: Macht euch Samstag auf etwas gefasst, denn wir werden euch die Buden einrennen, um den Weltfischbrötchentag gebührend zu feiern.

Facebookredditpinterestmail
Facebookrss

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Neueste von Allgemein

nach Oben