Informationsportal für Studierende in Rostock

Seid Ihr bereit für den Welt-Brettspiele-Tag?

in Allgemein von
Facebookredditpinterestmail

Wer behauptet, Brettspiele sind nur etwas für Kinder oder spießige Erwachsene, der hat wohl noch nie einen waschechten Spieleabend mitgemacht, denn da können richtig die Fetzen fliegen. Wir haben gute Neuigkeiten für Euch: Morgen, am Samstag, ist nicht nur Welt-Brettspiele-Tag, sondern Ihr habt auch die Möglichkeit, den ganzen Tag zu zocken, bis die Finger wund und die Stimmen heiser sind. Bereits die letzten 4 Jahre war der Brettspiele-Tag im Peter-Weiss-Haus ein voller Erfolg. Und Carsten wird alles dafür geben, Euch einen schönen Tag zu bereiten. Moment mal…

…wer ist Carsten?

Das ist Carsten!

Ein Rostock ohne Carsten wäre nur halb so schön. Manch einer kennt ihn Süßigkeiten verteilend vom Seifenblasenmanifest, der andere aus dem Spielzeugladen Wupatki, in dem er sich den ein oder anderen Taler dazu verdient. Vor allem aber ist er ein richtiger Kreativkopf und der beste Spieleberater der Welt. Carsten und Spiele, das ist so wie Bonny und Clyde oder Kirsch und Pfeffi. In seinem WG-Zimmer türmen sich an die 400 Spiele, wovon 150 ausgewählte Kracher am Samstag auch den Weg in den großen Saal vom PWH zum Brettspiele-Tag finden. Spiele sind für Carsten ästhetische Objekte und eine echte Leidenschaft. Etwa vier Stunden in der Woche schaut er sich Vlogs über den neuesten Shit auf dem Spielemarkt an und veranstaltet im Schnitt einmal die Woche einen Spieleabend in seiner WG. Wer, wenn nicht Carsten, sollte dann also einen öffentlichen Brettspiele-Tag organisieren?

Spiele, Spiele, Spiele!

Lasst uns ein Spiel spielen!

Von 12 – 22 Uhr öffnen die Pforten vom Peter-Weiss-Haus für Jung und Alt. Die größte Zielgruppe aber, sagt Carsten, sind die betrunkenen Mitzwanziger. Na, da fühlen wir Studenten uns doch gleich angesprochen, oder etwa nicht? Ein paar Spiele, die man gut als Trinkspiele umfunktionieren kann, sind am Samstag auch mit von der Partie, dabei reden wir aber nicht von Looping Louie – das wäre ja zu einfach. Der Spieletag wird wie folgt ablaufen: Man gesellt sich alleine oder mit ein paar Freunden in das Peter-Weiss-Haus. Dort wird man an der Bar von Carsten und seinen Helferlein fachmännisch beraten und kann dann ein Spiel ausleihen. Als Hilfestellung gibt es Handouts mit Spielempfehlungen. Beim Spielen geht es dann heiß her, denn Carsten wünscht sich laute, fluchende, essende, trinkende und einfach nur glückliche Leute. Für Süßes, Salziges und Gesundes ist gesorgt und die ganze Veranstaltung ist absolut kostenlos. „Das ist es mir wert. Weil es auch sonst keiner macht und dann haben wir einfach einen schönen Tag zusammen.“ Was spricht bei so viel Selbstlosigkeit noch dagegen, zum Brettspiele-Tag zu gehen? Richtig, nichts!

Konzentration pur.

Monopoly ist out

Jedes Jahr kommen ungefähr 5000 neue Spiele auf den Markt – davon sind aber nur etwa 500 wirklich gut, sagt Carsten. Von diesen 500 Neuheiten bringt er ca. 40 Stück mit ins Peter-Weiss-Haus. Ganz beliebt sind momentan die sogenannten Exit-Spiele, die die Idee vom Escape-Room aufgreifen. Hierbei wird das Spielmaterial strategisch geknickt, zerschnitten oder zerrissen, damit man als Spieler in die Freiheit gelangt. Spieleklassiker wie Monopoly sind nicht beim Brettspieletag zu finden, denn laut Carsten ist dieses Spiel veraltet. „Man muss ja nur Würfeln und gucken, was passiert. Leute sollten bei einem wirklich guten Spiel lieber viel mehr miteinander agieren.“ Daher Carstens persönliche Spielempfehlung: Fog of Love – das erwachsenste Spiel, das er kennt. Hierbei muss man eine romantische Beziehung nachspielen und eine Geschichte erzählen, wie man sie irgendwie auch aus seinem eigenen Leben kennt. Dazu zählen Liebeskummer, Eifersucht, eben Tiefen und Höhen in einer Beziehung. Klingt unglaublich spannend, finden wir.

Spiel, Spaß, Freude, Bier.

Beim diesjährigen Brettspieletag erwarten Euch nicht nur eine Menge aufregender und unterschiedlicher Spiele, sondern da gibt es auch noch Carsten, der diesen Tag für seine Gäste zu etwas ganz Besonderen machen möchte. Als Gegenleistung wünscht er sich nichts, außer einer Horde quietschvergnügter Leute, die mit leuchtenden Augen und mit voller Freude spielen, was das Zeug hält. Sogar eine kleine Überraschung bekommt jeder Gast von Carsten in die Hand gedrückt. Bei so viel Liebe zum Detail gibt es nur eine richtige Antwort: Brettspiele-Tag? Natürlich gehen wir dahin!

Hier sind noch einmal alle Eckdaten, die Ihr wissen müsst:

  • Was? Brettspieletag mit viel Liebe für Jung und Alt
  • Wann? Samstag, den 12. Mai von 14-22 Uhr
  • Wo? Im großen Saal vom Peter-Weiss-Haus
  • Wie viel kostet es? Gar nix.

StudentsStudents wünscht Euch viel Spaß und Glück beim Spielen!

Facebookredditpinterestmail
Facebookrss

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Neueste von Allgemein

nach Oben