Informationsportal für Studierende in Rostock

Diese 5 Festivals aus MV solltest Du auf keinen Fall verpassen

in Allgemein/Nachtleben/Tipps von
Facebookredditpinterestmail

Holt die Glitzerdöschen und Einhornkostüme heraus – es ist Mai und nach unserem langen Winterschlaf läuten wir nun endlich die heiß geliebte Festivalsaison ein. Das wurde aber auch Zeit. Schließlich gibt es nichts Schöneres, als mit vollbepacktem Auto, guter Laune im Gepäck und einer Menge Dosenbier zwei Tage abzutauchen und die Seele baumeln zu lassen. Dazu kann man natürlich ganz Deutschland oder Europa abklappern, muss man aber nicht. Denn auch MV hat eine Menge Festival-Geheimtipps auf Lager, die wir Euch jetzt verraten werden.

1. Immergut rocken vom 25.-26. Mai 2018

Zauberhaft.
Foto: nina.srtrs auf Instagram

Na gut, so ein richtiger Geheimtipp ist das Immergut Festival mit seinen 5000 Besuchern nun auch nicht mehr. Trotzdem hat es einen Platz in unserer Liste verdient, denn es ist eines der schönsten Festivals, das unser Bundesland zu bieten hat. Schon allein die Lage ist bombastisch, denn die Zelte werden inmitten der wunderschönen Mecklenburger Seenplatte in Neustrelitz aufgeschlagen. Der Glambecker See als Erfrischungs- und Auskatermöglichkeit liegt nur 10 Minuten vom Festivalgelände entfernt. Musikalisch werden vorallem die Liebhaber der Indie-Szene bedient. Bekannte Acts sind beispielsweise Roosevelt, Drangsal und Olli Schulz, aber auch die Party mit einem tollen DJ-Team kommt nicht zu kurz. Was nebenbei natürlich nicht fehlen darf, sind Workshops aller Art, sowie das legendäre Fußballturnier „Immergut zocken“. Tickets gibt es für 73 Taler zu kaufen.

2. Freiland Sommerfest vom 08.-10. Juni 2018

Na, wer bekommt Lust?
Foto: Paul Hollunder

Wow, schaut man sich die Bilder von diesem kleinen, liebenswerten Festival an, könnte man meinen, dass in der Kieskuhle Broock in der Nähe von Demmin eine kleine Mini-Fusion stattfindet. Das alternative Festival bietet Raum für Freigeister jeglicher Art und überzeugt mit einem gemütlchen und familiären Flair. Das Line-Up ist noch geheim, setzt sich aber aus einer genialen Mischung von Elektro, Funk und Soul, kurz: Weltmusik zusammen. Letztes Jahr waren beispielsweise Schlepp Geist, Daniel Czerner und Loopmilla an den Turntables. Natürlich gibt es auch hier Theater, Kunst und Workshops zum Austoben. Das Essen kommt der Fusion ebenfalls sehr nahe: Alle Köstlichkeiten sind vegetarisch und stammen aus der Region. Der Eintritt zu diesem wundersamen Märchenland kostet 60€.

3. Transit Festival vom 13.-15. Juli 2018

Was 1 Flair.
Foto: detailschmuck auf Instagram

Hier haben wir wieder ein richtiges Schmuckstück unter den Festivals für Euch. Das Besondere am Transit Festival ist, dass es auf einer Burganlage zwischen Greifswald und Neubrandenburg stattfindet. Gezeltet wird im Burggarten unter Rosen und auch ein Fluss fließt durchs Gelände und sorgt für Erfrischung zwischendurch. Die Musik besteht aus allen möglichen Genres, die unser Planet so zu bieten hat. Nebenbei gibt es Lagerfeuer, familiäre Gesprächsrunden, Theater, Kunst und Workshops. Fantastisches Essen für einen schmalen Taler darf natürlich auch nicht fehlen. Schmal ist auch der Eintritt – eine Karte kostet 39€ und verspricht ein magisches Festival der besonderen Art.

4. Tag am Meer Festival vom 14.-15. Juli 2018

Tolle Kulisse und Meer geht immer.
Foto: tagammeerfestival

Eine kleine Geschichtsexkursion: Auf der schönen Insel Rügen, genauer gesagt in Prora direkt am Meer, steht ein riesiges, verlassenes Gebäude, der sogenannte Koloss von Prora. Ursprünglich wurde er im Dritten Reich als Ferienanlage konzipiert, diente aber als Lazarett, Auffanglager für Heimatvertriebene und später in der DDR als Militärstützpunkt. Einmal im Jahr soll das Gelände mit dem Tag am Meer Festival nun Farbe bekommen und die dunkle Vergangenheit abgelegt werden. Deswegen werden am 14. Juli viele bunte Zelte rund um den Koloss aufgestellt und barfuß im Sand oder im Wasser zu feinsten Klängen von Dub, Reggae und Elektro getanzt. Mit dabei sind unter anderem die bezaubernde Ava Asante und Commander Love. Ein Ticket kostet 49€ und wir finden, es ist eine super Investition und ein toller Festivalgedanke.

5. Oewerall Festival vom 17.-19. August 2018

Die Anfahrt lohnt sich.
Foto: mitjadanielmes auf Instagram

Kunst, Kultur, Herzensmukke, ein bisschen Gold und Silber, ein bisschen Glitzer Glitzer. Und nebenbei ganz viel Kreativität und ein paar Dorfkindmomente: Wer auf überlaufene Mainstream-Festivals keine Lust hat, sondern es eher klein und chillig mag, der sollte den etwas weiteren Anfahrtsweg nach Grünz an der polnischen Grenze, auf sich nehmen. Es wird sich garantiert auszahlen. Das Oewerall Festival geht dieses Jahr erst in die zweite Runde, was es jedoch nicht schlechter macht – im Gegenteil: Die Crew ist jung, frisch und voller zauberhafter Ideen. So entsteht für zwei Tage ein Paradies für Traumtänzer, Glitzerliebhaber und Seelenbaumler, was durch das grandiose elektronische Line-Up unterstützt wird. Auch die Liebe-Bar wird dabei sein – manch einer kennt sie von der Fusion – und verteilt wundersame Mischgetränke. Festivaltickets sind sehr rar, noch gibt es welche für 94,95€, also seid schnell und macht Euch ein paar schöne Tage.

P.S.: Wer sich fragt, warum Pangea, Zuparken oder die Fusion in dieser Auflistung nicht dabei sind: Wir gehen ganz stark davon aus, dass Eure Tickets schon am Kühlschrank klemmen. Feiert fleißig und trinkt 1, 3 oder 12 Cider für uns mit. Peace & Love.

Facebookredditpinterestmail
Facebookrss

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Neueste von Allgemein

nach Oben