Informationsportal für Studierende in Rostock

Diese 10 Typen findest Du bei jedem Grillabend

in Allgemein von
Facebookredditpinterestmail

Grillabende mit dem Freundeskreis sind immer wie eine kleine Sozialstudie. Liebe Sozialwissenschaftler, wir haben da für Euch mal ein wenig vorgearbeitet. Hier kommen die 10 Grilltypen, die wohl jeder kennt. 

1. Die Über-Mutti

Sie nimmt eigentlich den wichtigsten Part eines jeden Grillabends ein. Sie ist die gute Seele der Gruppe und stets darauf bedacht, dass alle Schützlinge wohlbehütet sind und vor allem satt werden. Im Gegensatz zu den anderen Grillern packt die Über-Mutti gleich einen ganzen Picknick-Korb mit allerhand ess- und grillbarem Firlefanz, der eine Fußballmannschaft versorgen könnte. „Mist, ich hab den Ketchup vergessen.“ Kein Problem, möchtest du lieber Curry- oder normalen Ketchup?“, sagt die Grillmutti und zieht die Flaschen dealer-like aus ihrem Mantel.

2. Der Vegetarier/der Vegane

Go Green!
Foto: usagi13 auf Instagram

Hach ja, er oder sie darf natürlich nicht fehlen. Der Schriftzug Go Green prangt auf dem Shirt dieses Typens und er betont auch mehrmals, dass er für keinen Grillabend der Welt ein totes Tier essen würde. „Hab ich eigentlich schon gesagt, dass ich Veganer bin?“ Statt Fleisch rüstet er sich aus mit Hipster-Haloumi, Angeber-Auberginen und Superfood-Salat. Die anderen Grilltypen, die sich mit voller Hingebung und hocherotisch die Wurst in den Mund stecken (nicht, was ihr denkt!), bekommen vernichtende Blicke. Vor allem dieser Grilltyp:

3. Der Fleischige

Fleischeslust
Foto: hasert123 auf Instagram

Grillen heißt für ihn, dass etwas Saftiges auf den Grill kommt – Fleisch. Punkt. Mit Salat brauchst Du bei dem Fleischigen überhaupt nicht ankommen, er möchte ja schließlich satt werden. Häufig ist dieser Typ eher vom männlichen Geschlecht besetzt, durchaus gibt es aber auch Mädels, die für ihr Stück Grillfleisch töten würden. „Tun sie ja auch!“, ruft der Veganer aus dem Hintergrund. Der Fleischige kommt meist mit XXL-Packungen Schweinenackensteaks und 5 Packungen Würstchen an. „Wie, ihr wollt auch was davon abhaben?!“

4. Der Säufer

Wenn der Säufer für den Grillabend einkaufen geht.
Foto: zarahdeath auf Instagram

Freudig hüpft das Herz des Säufers, wenn der Freundeskreis mal wieder einen Bier…äh Grillabend plant. Die bereits kaltgestellten, alkoholischen Getränke warten schon sehnsüchtig auf ihren Einsatz und werden dann auch zuhauf zum Einsatzort gekarrt. Der Säufer isst eher weniger, beteiligt sich aber trotzdem am Grillereignis, da er für das Ablöschen der Flammen zuständig ist. „Zum Glück hab ich genug Bier eingepackt“, sagt dieser Typ mit rollenden Augen. Am Ende des Abends ist der Säufer sichtlich angetrunken und sticht somit immer aus der Menge heraus.

5. Der Schnorrer

Wer erkennt sich wieder?
Foto: minus_freundin auf Instagram

Hassliebe ist der Begriff, der einem in den Sinn kommt, wenn man an den Schnorrer denkt. Irgendwie möchte man ihn nämlich trotzdem dabei haben, aber es nervt verdammt noch mal so sehr, dass er nie etwas dazusteuert und sich trotzdem üppig am Grillbuffet bedient. Auch würde er sich nicht davor scheuen, die letzte Wurst vom Grill zu nehmen und mit vollem Mund zu murmeln „Isst die noch jemand?“ – genau in dieser Reihenfolge, wohl bemerkt. Der Schnorrer und der Säufer verstehen sich leider nicht so gut, denn auch ein, zwei Bierchen möchte der Schnorrer gerne ergattern.

6. Der Kreative

Cooler Typ, dieser Kreative!
Foto: __uti__ auf Instagram

Schweinefilet mit Speck umwickelt, dazu einen sommerlichen Erdbeer-Cranberry-Salat mit Zitronen-Vinaigrette und zum Nachtisch gibt es noch gegrillte Banane mit Kinder-Schokolade. Ja nee, ist klar. Der Kreative puzzelt im Vorfeld so sehr an seinem Drei-Gänge-Menü, dass er völlig in seiner eigenen Welt zu sein scheint. Pfeifend schnippelt er Salat und wird stets ein wenig von den anderen belächtelt, die stumpf ihre Nackensteaks auf dem Grill stapeln. Viele neidische Blicke erhascht der Kreative, jedoch gehört er auch zu der sozialen Sorte und lässt die anderen gerne mal einen Haps probieren.

7. Der Anti-Griller

Komischer Typ!
Foto: wns_kt auf Instagram

Mufflig sitzt er in der Runde und hat sich im schlimmsten Fall vorher einen Döner oder etwas von Meckes geholt, der Anti-Griller. Man beschreibt ihn auch als einen leicht kauzigen Typ, er kommt jedoch in freier Wildbahn und allgemein bei Grillabenden eher selten vor oder wird von seinen Freunden einfach zum Griller umgepolt.

8. Der Kräuterbaguette-Verfechter

Word!

Das wichtigste Must-have im gepackten Grill-Rucksack: das Kräuterbaquette. Fleisch, Salat – alles nicht wichtig, solange es knuspriges, saftiges Baguette gibt. Diesem Ding wird dabei so viel Liebe zugesprochen, dass die Enttäuschung umso größer ist, wenn sich das Baguette zu einem verkokelten Stein verwandelt hat. Meist ist der, der immer grillen muss unter Punkt 10 verantwortlich dafür. Öfter können deshalb auch ein, zwei Tränchen fließen.

9. Der Justus

Justus, 24, bereitet sich auf den Grillabend vor.
Foto: lassejacob auf Instagram

Justus ist Jura- oder BWL-Student und bei Jodel bekannt wie ein bunter Hund. Auch bei einem Grillabend gibt er stets seinen Senf dazu und kommt mit seinem dicken BMW vorgefahren. Das fette Soundsystem seiner Proleten-Karre sorgt für die musikalische Untermalung des Abends. „Auf meinen Grill kommt nur allerfeinstes Fleisch“, sagt Justus und packt das 20€-Entrecote aus dem im Auto integrierten Kühlschrank. „Jemand ’nen Schluck Schampus?“, fragt er, doch da kommt schon ein gatschiges Steak auf seinen Bugatti-Anzug zugeflogen.

10. Der, der die ganze Zeit grillen muss

Wenn er wüsste, dass er da noch 3 Stunden steht…
Foto: gringomayer auf Instagram

Hier benötigt es nicht sehr viel Erklärungsbedarf. Alles frisst, einer grillt. Dieser Grilltyp ist meist auch derjenige, der den Grill und das Zubehör beisteuert und somit gleichzeitig diesem verantwortungsvollen Posten zugewiesen wird. Die arme Sau darf tatsächlich stundenlang den ganzen Mist der anderen grillen und erst am Ende sich entspannt mit einer Wurst zurücklehnen. Wie sagt man so schön: Mit gehangen, mit gefangen.

StudentsStudents wünscht Euch tolle Grillabende!

Facebookredditpinterestmail
Facebookrss

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Neueste von Allgemein

nach Oben