Informationsportal für Studierende in Rostock

Angedockt und eingecheckt – das Containerhostel DOCK INN

in Allgemein/Kultur von
Facebookredditpinterestmail

Containing Freedom, Love and Sand im Schuh – so beschreibt sich das DOCK INN auf seiner Homepage. Purzelt man gemütlich aus der S-Bahn an der Haltestelle „Warnemünde Werft“, sticht einem das gewaltige Gebäude, bestehend aus Containern, direkt ins Auge. Zugegebenermaßen dachten viele zu Beginn der Bauphase, es würde sich um ein großes Parkhaus handeln. Falsch gedacht – Das Gebäude, das nun seit dem Frühjahr 2017 zu Warnemünde gehört, ist viel mehr.

Foto: jenko91heins auf Instagram
Foto: jenko91heins auf Instagram

Das DOCK INN mit seiner eigentlichen Aufgabe ist ein Hostel. Aber nicht irgendeins, sondern das erste Containerhostel Deutschlands. Nicht nur mit seinem besonderen Design, sondern auch mit seiner Philosophie, passt es ganz wunderbar in die Kulisse der Warnemünder Werft-Kräne. Das Team ist jung, super motiviert und noch dazu sehr lässig drauf. So entstand nach etwa 5 Jahren Bauphase ein Anlaufpunkt für lebensfrohe, Menschen mit bunten Charakteren, die nicht viel Wert auf Luxus legen, sondern eher Lust auf etwas ganz Besonderes haben.

Ziemlich stylisch! Foto: florianniessner auf Instagram
Ziemlich stylisch!
Foto: florianniessner auf Instagram

64 Container-Zimmer bietet das DOCK INN, darunter Suiten, Doppel- und Mehrbettzimmer. Noch dazu gibt es eine Sauna mit Blick auf die dicken Kreuzfahrt-Pötte im Hafen, sowie jede Menge Platz zum Kuscheln, Toben, Herumlungern, Futtern, Spielen, Kochen, Kino gucken, Entspannen und mehr – auch liebevoll Fietschers genannt. Die Preise sind fair und vor allem für arme Studenten und hungrige Weltenbummler ab 19 Talern erschwinglich. Da wir nun aber Rostocker Studenten sind und wahrscheinlich nicht unbedingt ein Zimmer dort buchen, wenn wir eh in Rostock hausen, gibt es noch folgende Möglichkeiten, das DOCK INN kennenzulernen.

Hoch hinaus

Damit man sich elegant wie ein Äffchen von Baum zu Baum hangeln kann, gibt es im DOCK INN die Felshelden. Sie haben auf 540 Quadratmetern mit vielen unterschiedlichen Routen ein echtes Kletter-Paradies geschaffen. Die Boulderhalle empfängt jeden Gast 7 Tage die Woche mit offenen Armen. Über Preise und genaue Öffnungszeiten, sowie Kursangebote, könnt ihr euch hier informieren. Solltet ihr also mal das Bedürfnis haben, euch auszupowern und Stress abzubauen, dann steigt in die S-Bahn und klettert, was das Zeug hält.

Foto: felshelden auf Instagram
Foto: felshelden auf Instagram

Kultur, Kultur und noch mehr Kultur

Auch diesen Punkt haben sich die DOCK INN-People auf das Segel geschrieben. Deshalb bieten sie in regelmäßigen Abständen ein vielfältiges Kulturangebot, wie zum Beispiel das Container-Kino oder die Container Sessions, bei denen ein Container zur Bühne umgewandelt wird. Das crazy Hostel gibt vor allem kleinen Künstlern die Möglichkeit, sich in entspannter Atmosphäre vor Publikum zu präsentieren. Der Eintritt ist dabei kostenlos, lediglich fürs erste Getränk zahlt man ’nen Pfennig mehr, der als Spende für die Musiker gilt. Am kommenden Samstag findet die nächste Session mit „Fisherman’s Wife“ ab 21:30 statt. Alle Termine gibt’s hier.

Foto: dockinn auf Instagram
Foto: dockinn auf Instagram

Habt ihr Freunde, die euch unbedingt mal in Rostock besuchen wollen, für die ihr aber leider keinen Platz auf euren 10 Quadratmetern habt, dann steckt sie doch mal ins DOCK INN. Oder stattet dem riesigen Container-Hostel selbst einen Besuch ab und macht euch ein eigenes Bild. Wir finden die Idee ziemlich klasse und freuen uns, dass das Team mit seinem Freigeist unser kleines, feines Warnemünde mit frischem Wind aufpeppt.

Facebookredditpinterestmail
Facebookrss

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Neueste von Allgemein

Toni Kroos wird Kino-Held

Er gehört zu den begnadetsten Fußballern seiner Zeit, ist Weltmeister, mehrfacher Deutscher
nach Oben