Informationsportal für Studierende in Rostock

5 Dinge über Flip Out, die Du wissen solltest

in Allgemein/Kultur/StudentsStudents-Karte/Tipps von
Facebookredditpinterestmail

Die globale Hüpfszene schaut seit Ende September auf Rostock: Ausgerechnet hier in Schmarl hat der erste Flip Out Deutschlands eröffnet und ist damit die erste Trampolinhalle in ganz MV. Kennt ihr das: Coole, neue Freizeitparks öffnen irgendwo in Deutschland, immer weit weg von uns? Jetzt sind wir dran. Rostock hat sofort reagiert. Rostock hüpft. (Mit der StudentsStudents-Karte hüpfen Rostocker Studierende mit 10% Ermäßigung). Hüpfen ist aber nicht gleich hüpfen – StudentsStudents präsentiert: 5 Dinge, die du unbedingt im Flip Out gemacht haben solltest. Come in and Flip Out, wie es auf der Homepage heißt.
Alle Infos rund um Flip Out zu Öffnungszeiten, Preisen und Springvoraussetzungen findet ihr unten im Beitrag („Hard facts“).

Beitrag über Flip Out Rostock von MV Uncut.

1. Prüfungsstress hüpft sich gut weg

Ob verhauen oder abgeliefert: Nach einer schlimmen Prüfung ist’s ein bisschen, als wenn man die letzte Seite eines Buches gelesen hat. Was nun? Bevor ihr euch in den nächsten Netflix-Marathon stürzt, solltet ihr bei Flip Out euren „Prüfungsstress weghüpfen“, wie Mitarbeiter Gregor (25) es formuliert. Nach einer Prüfung bleibt man schließlich lieber nicht auf dem Boden der Tatsachen. Ihr könnt auch mit einem Riesen-Schaumstoff-Schläger gegen euren Prof antreten. Oder so tun, als wär euer bester Freund der Prof. Ihr dürft dabei auch schreien. Ganz nebenbei trainiert ihr auch die sieben Conchita-Pizzen ab, die ihr während des Lernens gefuttert habt.

Ich hab‘ die Nase voll. Ich geh hüpfen.
– Jeder Student nach einer Prüfung

2. Trampolinspringen kann creepy sein

Sport ist für dich der Horror? Flip Out macht deine schlimmsten Albträume wahr. Am 30. und 31. Oktober werdet ihr euch dort nämlich ziemlich verjagen. Dann gibt es Grusel-Deko und Musik, Preise für das beste Halloween-Kostüm, Animation und vieles mehr. Ihr dürft zwar auf dem Trampolin noch nicht für die Party am Abend vorglühen, dafür gibt’s nach dem Hüpfen aber leckere Bowle. Zu beachten: Am besten vorher anmelden und unbedingt ohne Grusel-Schminke aufschlagen (davor gruseln sich nämlich die Trampoline, und die wollt ihr nicht verschrecken). Hier geht’s zu Facebook-Veranstaltung.

„Muskelkater olé! Nach bereits 10 Minuten war ich durchgeschwitzt ohne Ende.“
– Jule (22), Studentin aus Rostock

3. Fußball kann jeder – Hüpfen aber auch

Keine Lust auf die Klassiker Fußball, Handball oder Fitnessstudio? Du willst oder musst dich trotzdem mehr bewegen? Wenn dir hüpfen auch so gefällt wie Winnie Puuhs Freund Tigger, warum sollte das nicht deine Sportart werden? Wie? „Hüpfen ist doch kein Sport“? Frag‘ mal Jule. „Muskelkater olé! Ich habe diesen Spaß ein wenig unterschätzt, denn nach bereits 10 Minuten war ich durchgeschwitzt ohne Ende“, erzählt die 22-jährige Studentin aus Rostock. „Wer denkt, es sei nur bisschen rumdallern und Trampolinspringen – der hat sich getäuscht.“ Was Jule erzählt, sieht wissenschaftlich gesehen so aus: Bei jedem Sprung werden ca. 650 Muskeln beansprucht, während du im Gegensatz zum Joggen deine Gelenke schonst, weil Belastungen durch die weichen Trampoline abgefedert werden. Wo wir schon beim Joggen sind: Studien der NASA zufolge trainiert Trampolinspringen deine Fitness genau wie Joggen – allerdings in nur einem Drittel der Zeit.

4. Kindsein geht nicht mehr nur auf dem Pangea

„Never stop playing“ – aber ein Kindsein-Festival nur 4 von 365 Tagen im Jahr veranstalten? Wer zufällig kein Bällebad im Wohnzimmer hat, kann sich den Ausgleich bei Flip Out holen. Das ist nämlich eigentlich keine Trampolinhalle, sondern eine Zeitmaschine. Erwachsene werden da manchmal kindlicher als ihre Sprösslinge. „Der Alltag ist stressig genug“, findet Flip-Out-Mitarbeiter Gregor (25). „Beim Hüpfen musst du halt nicht so viel nachdenken und kannst abschalten.“ Und das brauchen wir im Unialltag wirklich.

Im Foam Pit landet jeder weich. Die beste Umgebung, um Punkt 5 zu üben.

5. In fünf Minuten kannst du einen Salto

Ronny Springmann (27) ist Trainer bei Flip Out und sein Name ist Programm. Kein Witz! In der Trampolinhalle kannst du immer Trainer ansprechen, die dir Tricks beibringen, mit denen du auf dem Schulhof (oder auf dem Campus) angeben kannst. Ronny garantiert: Wer gut veranlagt ist, lernt bei ihm einen Salto in fünf Minuten. Auch kein Witz! „Es kommt natürlich auch auf das Alter und andere Faktoren an. Aber auch, wer nicht gut veranlagt ist, lernt es spätestens nach 15 Minuten“, erklärt uns Ronny. Er gebe eine kleine Hilfestellung, es wird zwei, drei Mal geübt und zack – du bist Akrobat. Was noch so geht? „Salto gehockt, gestreckt, mit Schraube oder seitlich“, zählt Ronny auf. Es geht aber noch weiter. „Sitzsprung, Bauchsprung, Rückensprung und Variationen davon. Und Flic Flac.“ Auf unserem Instagram-Account führt uns Ronny exklusiv etwas vor:

Jules Tipps für deinen Besuch bei Flip Out

1. Nicht hungrig und nicht vollgefuttert kommen.
2. Sportkleidung anziehen. Schwitzalarm!
3. Muskelkater im Fuß fest einplanen.
4. Gute Laune mitbringen.
5. Hinterher an den obligatorischen Boomerang denken. Den macht dort gefühlt jeder!

Geheimtipp der StudentsStudents-Redaktion: Wer beim Hüpfen lieber weniger Menschen um sich haben möchte, kommt am besten unter der Woche in den Abendstunden.

Jule rät: Turnbeutel nicht vergessen!

 

Hard facts

Flip Out Rostock
Industriestraße 10d
Homepage | BuchungFacebook | Instagram

T 038125500540
E rostock@flipout.de

Hallengröße
3000m²
Ausstattung
100 Trampoline, Slam Dunk (Basketballkörbe), Foam Pit (Trampoline mit großem Auffangbecken mit Schaumstoffblöcken), Tumble Track (z.B. Flic Flac üben), Power Tower (klettern auf Zeit), Ninja-Warriors-Parcours (Hangeln, Klettern, Springen…), Arena für Kids uvm.
Anreise
Mit PKW oder Buslinie 38/39, Haltestelle Industriestraße, ca. 5 Minuten Fußweg in die Industriestraße 10d
Anmeldung
Wird besonders am Wochenende und an Feier- und Ferientagen empfohlen. Zur Online-Buchung geht’s hier (bald könnt ihr auch mit Paypal zahlen – bis dahin: Wer keine Kreditkarte besitzt, reserviert telefonisch unter der 0381-25500540).
Wer darf springen?
Jeder ab 2 Jahren und unter 125 Kilo. Anfänger und Fortgeschrittene.
Ablauf
Ihr bekommt vorab eine Sicherheitseinweisung und unterschreibt eine Haftungserklärung. Vorher bekommt ihr außerdem Flip-Out-Socken.

Öffnungszeiten
Dienstag-Donnerstag 15-21 Uhr
Freitag 13-22 Uhr
Samstag 10-22 Uhr
Sonntag 10-20 Uhr
In den Ferien und Feiertagen täglich 10-21 Uhr
Springbeginn ist immer zur vollen Stunde. Eine halbe Stunde vorher da sein!

Eintritt
1 Stunde: 12,50€
2 Stunden: 21,50€
10% Ermäßigung mit StudentsStudents-Karte
Flip-Out-Socken (Pflicht): 2,50€


Mit den Superhelden-Socken springt man höher. Und sicherer.
– Gregor, Flip-Out-Mitarbeiter

Facebookredditpinterestmail
Facebookrss

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Neueste von Allgemein

nach Oben