Informationsportal für Studierende in Rostock

#3 DOs & DON’Ts: Dozierende, die uns Studierende aufregen

in #DOs & DON'Ts/Allgemein/Studium von
Facebookredditpinterestmail

Liebe LeserINNEN,

kennt ihr noch die Bravo? Die mit dem Bodycheck, der Foto-Lovestory und Dr. Sommer? Wir möchten zwar weder eure schlüpfrigen Briefe mit Ratschlägen beantworten noch euch nackig machen. Aber: Künftig werden wir jeden Donnerstag kommentiert Ausgewähltes aus Tagesgeschehen in der Uni und der Stadt mit DO’s und DON’Ts versehen, nach dem How-to-Prinzip – klassisch, wie in unser aller Lieblingsjugendmagazin. Viel Spaß!

Euer StudentsStudents-Team

#3 DOs & DON’Ts

Email2
Sich kurz vor Semesterbeginn noch einmal überlegen, dass es ja wichtig wäre, eine Aufgabe als Seminarvoraussetzung zu geben – mögen wir.

Habt ihr eure Hausarbeiten auch noch nicht zurück? Und zieren sich eure Dozierenden, die Noten einzutragen, sodass ihr eure Semesterferien nicht planen könnt? Wir kennen das. Wir haben für euch die Aufreger zusammengestellt: Dozierende, wie wir sie nicht mögen. Gar nicht.

DO

HakenSich den Job als Lehrbeauftragten aussuchen und ihn ausführen. Zu Sprechstundenzeiten auch da sein, sich nicht neben dem Lehren noch so viel anderes vornehmen, sodass alle Klausuren, Abschlussarbeiten und andere Prüfungen bis zum Ende des nächsten Semesters unberührt auf dem Schreibtisch liegen.

HakenSich ein verrücktes Lehrveanstaltungs-Thema ausdenken und so für lau auf’s Fusion-Festival fahren. #truestory

 

 

 

DONT

RotesKreuz1 Stunde nach Sprechzeitbeginn aus dem Büro luschern und feststellen: Oh, da sitzt die ganze Treppe voller Studierenden, ich hab‘ ja Sprechzeit! Nochmal schnell ein ganzes Buch ausdrucken gehen/zum Essen nach Hause/an der eigenen Forschung arbeiten.

RotesKreuzDenken, das eigene Seminar sei das einzige, das die Studierenden belegen müssen und Berge an Hausaufgaben aufgeben, die nicht abzuarbeiten sind. In der nächsten Einheit selbstverständlich Studierende aussuchen, die vorn vortragen müssen.

RotesKreuz

Nicht auf Mails antworten, obwohl es um Leben und Tod/BafÖG-Anträge/die Abschlussnote geht.

 

RotesKreuzSprechzeiten nur per Mail vereinbar machen, aber auf Mails nicht antworten.

 

Teacher

 

RotesKreuzHausarbeiten bis zum Ende des Folgesemesters im Regal verstauben lassen, bei Besuch des Studierenden kurz daumenkinoartig durchblättern und eine willkürliche Note anhand des Literaturverzeichnisses und der Frisur des Studierenden geben.

RotesKreuzPrüfungsleistungen so lange nicht durchsehen, dass das Anmeldeverfahren für die nächste Prüfungsphase schon beginnt. Im Falle des Nichtbestehens sind die Betroffenen dann gezwungen,  die Prüfung gleich zu wiederholen, ganz gleich, ob ein studienrelevantes Praktikum in den Ferien und/oder 3 andere Hausarbeiten anstehen.

RotesKreuzDas BafÖG in Gefahr bringen, nur weil man unbedingt in Waikiki für den Lebenslauf einen Gastvortrag halten muss und die Leistungen nicht rechtzeitig einträgt.

RotesKreuzSich 2 Wochen vor Semesterstart überlegen, dass ein Lektüretest über die ganze Brockhaus-Reihe in der 1. Sitzung nicht verkehrt wäre.

 

yourewrong

 

RotesKreuzNur die eigenen Bücher auf die Literaturliste schreiben.

Facebookredditpinterestmail
Facebookrss

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Neueste von #DOs & DON'Ts

nach Oben