Informationsportal für Studierende in Rostock

Fastfood-Friday IX: Hoons vs. Pizza Hut

in Allgemein/Fastfood-Friday von
Facebookredditpinterestmail

12968508_1081684868540321_339644371_n

Erfahrung Nummer 9: Hoons Rostock vs. Pizza Hut Rostock

Einmal zwei halbe Hahn gegen den Pizzabäcker mit Hütchen! Bestellt haben wir mit 5 Leuten, davon 1 Vegetarier. Bei Hoons haben wir ein halbes Hoon mit Käse und Speck, zweimal Pommes, einen Burger und Country Potatoes bestellt. Bei Pizza Hut haben wir eine Pizza und zwei Aufläufe bestellt. Wie immer werten wir Schnelligkeit und Geschmack doppelt und bewerten nach vergleichbaren Kriterien.

Schnelligkeit

Hoons: 00:44:15
Pizza Hut: 00:46:22

Punkt für Hoons. Beide Lieferzeiten sind zur Mittagszeit aber erträglich.

Hoons 2:0 Pizza Hut

Unsere Bestellung bei Hoons.
Unsere Bestellung bei Hoons.

Preis

Hoons:
Durchschnittlich (Mittelwert aus allen Angeboten der jeweiligen Kategorie) sind die Preise bei Hoons wie folgt:
Salat 6 Euro, Hoons (halbe oder ganze Hähnchen) 7,20 Euro, Currywurst 2,50 Euro, Burger 4,48 Euro, Fingerfood 5 Stück 4,40 Euro, Beilagen 2,10 Euro.
Kurios finden wir die Menüs. Das sind ja meistens Sparangebote, die zum Kauf verleiten sollen. Hier sind es aber nur Menüs ohne Vergünstigungen, die zum Kauf verleiten sollen. Ganz schön mies. Dazu gehört 1 Hauptgericht, 1 Beilage mit Dip und 1 Softdrink – alles zum regulären Preis – nur, dass der Hungrige genötigt wird, alles davon zu nehmen, weil es eben ein Menü ist.
In die Stadtmitte liegt der Mindestbestellwert bei 20 Euro. Vermutlich, weil Hoons in Toitenwinkel sitzt. Das ist aber ziemlich hoch – Singles bestellen dort vielleicht eher nicht.

Pizza Hut:
Durchschnittlich (Mittelwert aus allen Angeboten der jeweiligen Kategorie) sind die Preise bei Hoons wie folgt:
Salate 6,70 Euro, Vorspeisen (Fingerfood) 4,30 Euro, Aufläufe 8,70 Euro, Pasta mit Soße 6,90 Euro, Pan Pizza 23cm  9,40 Euro, Pizza 26cm 11,40 Euro, Pizza Cheezy Crust 33cm 18,10 Euro.

Punkt für keinen, weil Pizza Hut zwar teurer ist, aber Hoons ein bisschen scheinheilig zum Kaufen animiert (Mindestbestellwert und Menüs).

Hoons 2:0 Pizza Hut

Unsere Bestellung bei Pizza Hut.
Unsere Bestellung bei Pizza Hut.

Geschmack

Hoons: „Der Burger war göttlich“, schwärmt unsere Testerin. „Sehr saftig, mit sehr viel Käse.“ Auch die Potatoes waren sehr gut – und die Portion war so groß, dass sie ein eigenes Gericht hätte sein können, so die satte Kollegin. „Die Pommes waren leider matschig“, beklagt unser Tester. Die Soße sei aber gut gewesen. Das halbe Hoon mit Käse und Speck hat geschmeckt. Leider war das Hoon nicht in vier Teile geteilt (wie angekündigt). Natürlich ist das Essen ohne Hoon-Invasion am gesamten Arbeitsplatz schwierig. Der Käse war lieblos obenauf gelegt – so, als hätte das Hoon eine Decke zum Schlafen im Ofen bekommen. Das Ergebnis: Ein Käseklumpen. Warum nicht das Hoon aufschneiden und den Käse hineinfüllen? Dann wäre es auch innen nicht so trocken.

Pizza Hut:  Das Veggie-Gratin sei sehr lecker gewesen. Die Pizza wurde von unserem Tester als schön saftig und der Rand als knusprig beschrieben. Die Tagliatelle haben aber nicht begeistert. „Also, wenn etwas als Vorbild für Lieblosigkeit herhalten müsste: dieses Essen wäre es gewesen“, sagt der Tester. Die Tagliatelle an sich seien „gar nicht mal so schlecht von Geschmack und Konsistenz“ unten im Behälter drin gewesen, eine „wässrige Bolognese ohne Geschmack“ habe darauf gelegen. Er hatte sich Cherrytomaten dazubestellt: 3 wurden halbiert und draufgelegt. „Wenn noch etwas Restgeschmack vorhanden gewesen wäre, wäre der durch den umfangreichen Abkühlvorgang verschwunden“, schließt er.
Pfiffig: Dass Pizza Hut ein Pizza-Profi ist, beweist das seltsame weiße Plastik, das auf dem Coverbild (oben) zu sehen ist. Es verhindert, dass der Verpackungsdeckel die Pizza verschmiert.

Anteilig haben beide Lieferservices gute und schlechte Kritiken bekommen. Beide bekommen dafür Punkte.

Hoons 4:2 Pizza Hut

Gute Nacht, Hoon. Unter der Käsedecke ist es sicher gemütlich.
Gute Nacht, Hoon. Unter der Käsedecke ist es sicher gemütlich.

Frische

Hoons: Der Salat und die Tomate auf dem Burger waren frisch, die Pommes, wie erwähnt, matschig, die Potatoes frisch, das Hoon war frisch. Alles war warm.

Pizza Hut: Pizza war sehr warm, Aufläufe leider mäßig – einer war „verzehrwarm“ und einer relativ kühl.

Wieder Gutes und Schlechtes bei beiden.

Hoons 5:3 Pizza Hut

Dieser Auflauf war lecker. Der im Hintergrund nicht so.
Dieser Auflauf war lecker. Der im Hintergrund nicht so.

Vielfalt

Hoons: 4 Salate, 10 Hoons, 1 Currywurst, 10 Burger, 4 Fingerfood, 12 Beilagen, einige Dips und Desserts.

Pizza Hut: 7 Salate, 14 Vorspeisen, 5 Pastagerichte/Aufläufe, 3 Pastasorten und 3 Sorten zum Zusammenstellen, 20 Pan Pizzen, 20 Pizzen, alle auch mit Cheezy Crust (aber nur in groß bestellbar), Pizza Eigenkreation, Desserts.

Klar, Pizzen sind variantenreicher als Hühnchen. Bei Hoons wird auch schon viel experimentiert (mit Käse, mit Chili,…). Dennoch gibt es auch Vorspeisen und Salate mehr bei Pizza Hut. Den Punkt müssen wir Pizza Hut geben.

Hoons 5:4 Pizza Hut

Der Burger soll laut unserer Testerin göttlich gewesen sein.
Der Burger soll laut unserer Testerin göttlich gewesen sein.

Umweltfreundlichkeit

Styropor, Alu und Plastik bei beiden – das gibt keine Punkte.

Die Pommes von Hoons waren leider matschiger als sie aussehen.
Die Pommes von Hoons waren leider matschiger als sie aussehen.

Gesamt

Hoons 5:4 Pizza Hut

Hoons wird knapp und trotz einiger Minuspunkte zum Gewinner.

Nach dem perfekten Lieferdienst müssen wir weiter suchen.

Wenn Ihr Kritik, Anregungen oder Themenwünsche habt, her damit! Schreibt uns einfach auf Facebook oder an karo@studentsstudents.de. Möchtet Ihr selbst für uns schreiben? Schickt uns ein Motivationsschreiben an die angegebene E-Mail-Adresse.

Facebookredditpinterestmail
Facebookrss

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Neueste von Allgemein

nach Oben