Informationsportal für Studierende in Rostock

Fastfood-Friday VI: Bistro Saigon vs. Sushilicious

in Allgemein/Fastfood-Friday/Tipps von

fastfood

Erfahrung Nr. 6: Bistro Saigon vs. Sushilicious Rostock.

Heute machen wir einen kulinarischen Ausflug in den fernen Osten. Asiatisch gegen Japanisch! Besser gesagt: Wir erfreuen unsere Geschmacksknospen bei Bistro Saigon mit Indonesisch (gebratene Nudeln) und Chinesisch (Hühnerfleisch Szechuan Art) – und einen gemischten Salat. Von Sushilicious gibt’s ein Mittags-Bento der Größe M mit Ura-Maki, Nigiri und Maki (Japanisch), Miso-Suppe (Japanisch) und Krabbenchips (Indonesisch). Bestellt haben wir mit 4 Leuten, davon 1 Vegetarier. Zur Erinnerung: Schnelligkeit und Geschmack werden doppelt gewertet.

Schnelligkeit

Bistro Saigon: 00:34:32

Sushilicious: 00:50:16

Für ihre jeweiligen Verhältnisse waren beide Lieferdienste nicht besonders schnell, aber auch nicht besonders langsam. Punkt für beide.

Bistro Saigon 2:2 Sushilicious

Mittags-Bento Größe M mit Ura-Maki, Nigiri, Maki.
Mittags-Bento Größe M mit Ura-Maki, Nigiri, Maki.

Preis

Natürlich kostet Sushi mehr als asiatisches Essen. Es ist in der Produktion und in der Anschaffung teuer, es muss zudem immer 100% frisch sein. Wir vergleichen deshalb nicht den Preis an sich, sondern das Preis-Leistungs-Verhältnis.

Bistro Saigon: Im Durchschnitt kostet ein Gericht bei Bistro Saigon 5 Euro und zweidrittel-Cent (Errechnet aus: Fleischspezialitäten im Schnitt 5,30, Reis- und Nudelgerichte im Schnitt 4,03 Euro, vegetarische Speisen im Schnitt 3,90 Euro, Fisch- und Garnelengerichte im Schnitt 6,20 Euro, Thailändisch im Schnitt 5,60 Euro). Das ist so günstig, dass wir erst etwas skeptisch bei der Bestellung waren.

Sushilicious: Mittagsangebote je nach Größe von 8,90 bis 13,90 sind extrem günstig, wenn man bedenkt, dass diese aus 2-3 verschiedenen Sushi-Sorten bestehen, die selbst schon einzeln bis zu 5 Euro kosten – die man sich alle im Bento aussuchen kann, ohne Ausnahme. Das finden wir sehr stark. Ansonsten entsprechen die Kosten für eine Roll dem, was wir so kennen – normal für Sushi.

Beide sind auffallend günstig für ihre Verhältnisse und die Qualität ist dafür auch gut. Deshalb: Punkt für beide.

Bistro Saigon 3:3 Sushilicious

ff64

Vielfalt

Bistro Saigon: Es gibt 3 verschiedene Fleisch(sorten)spezialitäten, Fisch- und Garnelengerichte, Thailändisch, Vorspeisen, Imbissgerichte, Vegetarisches und Reis- und Nudelgerichte. Da findet jeder was!

Sushilicious: 18 Maki, 7 Ura-Maki, 2 Inari, 11 Nigiri, 2 Sashimi, 6 Hot Futo-Maki, 4 Wraps, 11 Vorspeisen, 7 Ura-Maki Special. 11 Bento-Menüs und Desserts gibt es auch. Ordentlich! Das normale Sushi-Spektrum wurde hier also erweitert um Hot Futo-Spezialitäten (Sushi mit gebackenem Teigmantel). Dabei gibt es noch verschiedene Sorten von Teig, Extra-Füllungen zu allen Sushi-Sorten und jeweils mehrere Hüllenmöglichkeiten (Sesam, Schnittlauch, Masago,…). Vielmehr kann ein Sushi-Lieferant kaum anbieten, ohne seine Frische zu riskieren. Top!

Punkt für beide.

Bistro Saigon 4:4 Sushilicious

Die Miso-Suppe von Sushilicious.
Die Miso-Suppe von Sushilicious.

Geschmack

Bistro Saigon: Unsere Tester haben auf den ersten Biss gesagt: „Schmeckt okay“ und „Joa, meins ist auch gut.“ Nach längerem Genuss waren sich aber beide einig: Überraschend gut!
„SO viel Tofu – und der ist auch noch gut! Von mir gibt’s die Bestnote!“
„Der Reis ist aus dem Reiskocher, sehr pappig… aber das ist normal bei Lieferdiensten, was sollen die machen.“
Der Salat war gut, allerdings war das Dressing nicht separat verpackt – schade.

Sushilicious: Die Miso-Suppe „schmeckt ’n bisschen wie Abwaschwasser“, so unsere Testerin. Die Einlage war aber „okay“: „Tofu, Algen, Shitake eben.“ Das Sushi selbst war top. Besonders die üppige Masagohülle hat uns sehr gefallen. Bei den Beilagen (Soja-Sauce, Ingwer, Wasabi) war Sushilicious großzügig. Die Krabbenchips waren sehr fettig.

Bei beiden Lieferdiensten gibt es jeweils 2 Minuspunkte. Das heißt: Punkt für beide.

Bistro Saigon 6:6 Sushilicious

Frische

Bistro Saigon: Das Gemüse war zum Teil vorher tiefgefroren („Auf jeden Fall die Möhrchen, der Brokkoli und der Blumenkohl“). Im Salat waren die Zutaten um einiges frischer. Abgesehen davon war es okay.

Sushilicious: Die Suppe war heiß. Das Sushi war sehr frisch.

Punkt für Sushilicious.

Bistro Saigon 6:7 Sushilicious

Bei Bistro Saigon war der Salat sehr frisch - aber der Rest leider nicht.
Bei Bistro Saigon war der Salat sehr frisch – aber der Rest leider nicht.

Umweltfreundlichkeit

Bistro Saigon: Die Verpackung bestand aus Styropor und Plastik. An dieser Stelle muss auch noch gesagt werden: Sie war undicht. Schon beim Auspacken aus der Plastiktüte schwappte Soße aus einem Karton (auf dem Bild zu sehen). Das geht gar nicht, finden wir!

Sushilicious: Die Verpackung bestand aus Plastik.

Hier bekommt keinen einen Punkt – wir würden Bistro Saigon am liebsten einen Punkt abziehen, wäre in dieser Kategorie aber unangebracht.

Gesamt

Bistro Saigon 6:7 Sushilicious

Knapp! Aber verdient!

Nach dem perfekten Lieferservice suchen wir weiter.

Wenn Ihr Feedback, Themenvorschläge oder Wünsche für/an uns habt, immer her damit! Schreibt uns: Auf Facebook oder per E-Mail an karo@studentsstudents.de.

 

Facebookredditpinterestmail
Facebookrss

1 Comment

  1. Ich finde es schön, dass Kritik angenommen und umgesetzt wird. Gefällt mir so viel besser – nicht nur weil Sushi nun gewinnt 😉

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Neueste von Allgemein

nach Oben