Informationsportal für Studierende in Rostock

Fastfood-Friday V: Taverna Trela vs. Pizza House

in Allgemein/Fastfood-Friday/Tipps von
Facebookredditpinterestmail

Liebe Leser! Vorab eine Ankündigung.

Ab dem Fastfood-Friday V haben wir das Bewertungssystem geändert. Wir haben beim Testen gemerkt, dass die Gewichtung der Kategorien nach unserem Muster nicht sinnvoll ist. Wir möchten mit unseren Tests künftig nicht mehr behaupten, dass etwa Umweltbewusstsein genauso wichtig ist wie der Geschmack (jedenfalls nicht für die meisten von uns). Deshalb haben wir uns entschieden, künftig Schnelligkeit und Geschmack doppelt zu werten. Die neuen Punktzahlen der vergangenen Fastfood-Fridays sehen nun wie folgt aus (die neue Gewichtung ändert bei unseren vergangenen Tests kein Endergebnis):

Fastfood-Friday I: Lunchbox – Eat fresher 7:4 Call a Pizza
Fastfood-Friday II: Bombay Haus 6:4 Blizzeria
Fastfood-Friday III: Joey’s Pizza 4:7 Himalaya – Grill & Curryhaus
Fastfood-Friday IV: Pizza Planet 4:5 Sushicaro

Jetzt geht’s weiter mit unseren Tests.

12789742_1048723051836503_1754959754_o

Erfahrung Nummer 5: Taverna Trela – Wahnsinn vs. Pizza House.

Griechisch gegen Italienisch! Wir haben mit fünf Leuten bestellt und halten uns an vergleichbare Kriterien.

Schnelligkeit

Taverna Trela: 01:02:34

Pizza House: 01:12:56

Punkt für Taverna Trela, obwohl wir finden, dass beide Lieferzeiten zu lang sind. Zudem hatte Taverna Trela eine Lieferzeit von 44 Minuten angegeben – die nicht eingehalten wurde. Aber der Lieferant war so herzlich, dass wir darüber hinwegsehen können.

    TT 2:0 PH

Unsere Bestellung bei Taverna Trela. Eine Bauerngondel und zweimal überbackenes Gyros mit Pommes. Die Cola gab es gratis dazu.
Unsere Bestellung bei Taverna Trela. Eine Bauerngondel und zweimal überbackenes Gyros mit Pommes. Die Cola gab es gratis dazu.

Preis

Taverna Trela: Im Schnitt kostet eine griechische Spezialität 9,50 Euro.
Pizza House: Eine Pizza der Größe Classic kostet im Schnitt 8,60 Euro.

Punkt für Pizza House.

    TT 2:1 PH

Vielfalt

Taverna Trela: Lustig finden wir das meistbestellte Gericht: die Selbstmordfleischplatte. Das nur am Rande erwähnt. Pizza, gefülltes Brot, Griechische Spezialitäten, Pfannengerichte, Burger, Schnitzel, Aufläufe, Salat, Kindergerichte, Pasta… Innerhalb der Kategorien gibt es immer ungefähr 1-20 Auswahlmöglichkeiten. Alles, was man so von einem Griechen erwartet, ist jedenfalls vorhanden.

Pizza House: Es gibt alleine 42 verschiedene Pizzen, zu denen jeweils noch jede denkwürdige Zutat zubestellt werden kann. Pizzabrot, Aufläufe, Schnitzel, Kinder-Gerichte, Burger, Griechisches, Pasta, Croques, Baguettes… da wird uns fast schwindelig. Auswahlmöglichkeiten gibt es etliche. Diese enorme Vielfalt erklärt natürlich fehlende Frische (siehe unten) – wir bewerten die beiden Punkte aber separat.

Punkt für Pizza House.

    TT 2:2 PH

Unsere Bestellung bei Pizza House: Pizza mit Salami, Schinken, Pepperoni, Mandarine und Hack (links) und Pizza Salami mit Extra Käse (rechts).
Unsere Bestellung bei Pizza House: Pizza mit Salami, Schinken, Pepperoni, Mandarine und Hack (links) und Pizza Salami mit Extra Käse (rechts).

Geschmack

Taverna Trela: Die Pommes sind knackig, das überbackene Gyros ein bisschen salzig, aber nicht zu trocken. „Heftig viel Käse!“, finden beide Tester, „das sind bestimmt zweineinhalbtausend Kalorien.“
Die Bauerngondel war „echt gut“, so unser Tester. „Zwar keine 1 – dazu hätte mehr Paprika gefehlt – aber eine 2.“

Pizza House: „Extrem salzig“, sagt unser Tester. Er verdächtigt die Salami. „Der Geschmack ist nicht super, aber okay.“ Die Soße sei zu lasch, findet er.

Punkt für beide.

    TT 4:4 PH


Frische

Taverna Trela: Heeeeiß! Der Lieferant (wir vermuten, er war Grieche, da er einen ganz liebenswürdigen Akzent hatte) hüpft mit unserer Bestellung zum nächsten Tisch, weil er sich sonst die Finger verbrennt. Das ist nicht nur lustig und sympathisch, sondern spricht auch für die Frische. „Ich kann nicht schwören, dass der Tzatziki selbst gemacht ist“, so unser Tester. Die Champignons seien auf jeden Fall nicht aus der Dose: Super! Unser Gondel-Esser findet’s frisch.

Pizza House: „Die Mandarinen sind nicht selbst gezüchtet“, sagt unser Tester und erntet Lacher in unserem Büro. Die Pepperonis und Champignons schmecken ebenfalls nach vorigem Einlegen. Teig sei gut. Heiß waren beide Pizzen.

Punkt für Taverna Trela, weil das Gemüse dort offenbar nicht aus der Dose kommt.

    TT 5:4 PH

Die Bauerngondel von Taverna Trela.
Die Bauerngondel von Taverna Trela.

Umweltfreundlichkeit

Taverna Trela: Verpackung aus Pappe und Aluminium.

Pizza House: Verpackung aus Pappe.

    TT 5:5 PH

Unentschieden! Obwohl wir sagen müssen, dass Taverna Trela eindeutig mit Authentizität und Freundlichkeit überzeugt hat – außerdem gab es eine Cola umsonst, weil wir für mehr als 25 Euro bestellt haben.

Wir freuen uns, dass wir diesmal beiden Lieferanten Geschmackspunkte geben konnten. Die Lieferzeit war etwas zu lang, die Frische war nicht immer gut. Wir sind gespannt, welcher Rostocker Lieferdienst der beste sein wird.

Facebookredditpinterestmail
Facebookrss

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Neueste von Allgemein

nach Oben